Ein bisschen Jägerlatein

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ein bisschen Jägerlatein

      Als es bei der schnell geschriebenen Vorstellung hieß...ein Lyriker (was ja bei der kleinen schlechte Geschichte etwas übertrieben war, aber nett ;) dachte ich, dass hier lesendes Volk anwesend ist. Und wie ich auch schon in der Vorstellung sagte, gibts manchmal kleine Anflüge von Fantasie, die raus müssen. Eben war so einer...



      Ein Rothirsch stand am Wegesrand
      Mit dem Gewehr in seiner Hand.
      Von Ferne sprang ein Waidmann ran
      das Grün am ganzen Körper an.


      Der Hirsch geht nieder auf sein Knie.
      Legt mutig an auf das Jägervieh.
      Durchs Visier ist scharf der Blick
      gezielter Schuss – ins Genick.


      Ein Waidmann nur zum Grasen wollt
      Voll Lebensfreud und Sonnenschein.
      Seitlich hat er sich nun abgerollt,
      von jetzt auf Gleich – hört auf zu sein.


      In einer Welt wo oben unten ist
      und der Hirsch den Jäger frisst,
      dort würde ichs nichtmal wagen
      als Jäger auch nur Mäuse jagen.


      In diesem Sinne ..Waidmannsheil und nicht den Kopf verlieren :)

      Viele Grüße

      Zoschn
      Was ist der Unterschied zwischen einem erfolgreichem und einem erfolglosen Jäger? Der erfolgreiche Jäger hat den Hasen im Rucksack, die Büchse geschultert und neben ihm steht der Hund. Der erfolglose Jäger hat den Hasen im Bett, die Hand an der Büchse und der Hund steht nicht!
    • Alt? Was denn alt? Moi?
      Was ist der Unterschied zwischen einem erfolgreichem und einem erfolglosen Jäger? Der erfolgreiche Jäger hat den Hasen im Rucksack, die Büchse geschultert und neben ihm steht der Hund. Der erfolglose Jäger hat den Hasen im Bett, die Hand an der Büchse und der Hund steht nicht!
    • ZoschnFloff, mir gefallen deine Verse ausgesprochen gut! Als ich eben las fiel mir spontan das Gedicht von Heinz Erhardt ein (dachte lange Zeit es sei von Ringelnatz).

      Das Reh springt hoch, das Reh springt weit. Warum auch nicht? Es hat ja Zeit..

      Aber das ist von Ringelnatz..

      Ein ganz kleines Reh stand am ganz kleinen Baum
      still und verklärt wie im Traum.
      Das war des Nachts elf Uhr zwei.
      Und dann kam ich um vier
      Morgens wieder vorbei.
      Und da träumte noch immer das Tier.
      Nun schlich ich mich leise - ich atmete kaum -
      gegen den Wind an den Baum,
      und gab dem Reh einen ganz kleinen Stips.
      Und da war es aus Gips.

      Gruß Amber

      Sit and Wait Howdy Cowboy

      Beste Grüße und Waidmannsheil

      Amber

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Amber ()

    • Sehr gut :-D Heinz Erhardt prägt auch ab und an mal das Geschreibsel, weil ich ihn total klasse finde, Ganz viele Vierzeiler kann ich, die Raupe und Ritter Kunibert sind noch Gedichte die ich immer im Koof behalten werde. War ein großartiger Mensch.

      Vielen Dank für die Blumen ;)
      Was ist der Unterschied zwischen einem erfolgreichem und einem erfolglosen Jäger? Der erfolgreiche Jäger hat den Hasen im Rucksack, die Büchse geschultert und neben ihm steht der Hund. Der erfolglose Jäger hat den Hasen im Bett, die Hand an der Büchse und der Hund steht nicht!