Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HunterTalk.de. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Bitte beachte dass wir aus technischen Gründen keine Mailadressen von @web.de und @gmx.de akzeptieren können, benutze bitte einen anderen Anbieter. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Oswald74

Jungjäger

  • »Oswald74« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 169

  • Nachricht senden

1

Samstag, 20. Juni 2015, 16:29

Diskussion zur Umfrage - Neue Tierarten für Bushrangers Run.

Hallo deutsche theHunter Community.


Aufgrund der Unzufriedenheit einiger Spieler mit dem neuen Australien Jagdrevier "Bushrangers Run", möchte ich eine Diskussion bezüglich einer Umfrage starten.


Vielen sind die 4 Tierarten einerseits zu wenig, andererseits auch nicht abwechslungsreich genug.

Generell wirkt BRR ziemlich leer, was schade für so ein schönes und exotisches Jagdgebiet ist.

Dazu gibt es leider 3 Tierarten, allesamt keine heimischen Spezies, welche sich bereits in anderen Jagdgebieten bejagen lassen.


Das wären der Europäische Fuchs, das Europäische Kaninchen und das verwilderte Schwein.

Einzig das rote Riesenkänguru ist eine in Australien natürlich vorkommende Art.

Die Jagd auf dieses Tier wird von vielen aber auch als recht simpel und somit langweilig bezeichnet.


Damit BRR nicht das gleiche Schicksal wie "Rougarou Bayou" ereilt, möchte ich eine Umfrage anstoßen, dessen Ergebnisse mittels "M9Chris" dann auch am EW weitergeleitet werden soll.

Ob man damit etwas bewirken kann, weiss ich nicht, aber zumindest haben wir die Chance genutzt und unsere Meinung zum Thema abgegeben.


An dieser Stelle möchte ich die Umfrage aber noch nicht starten, sondern würde gern zuerst meine Vorstellungen zu neuen Tierarten mit ihren Vor- und Nachteilen erläutern.

Dann würde ich Euch bitten, in einem bestimmten "Format" Eure Meinungen kund zu tun.

Aussagen wie "Dingo find ich aber schei...!" sind nicht sonderlich Hilfreich und ich möchte Euch bitten von deratigen Aussagen abstand zu halten.


Wie diese Formatierung aussehen soll, seht Ihr dann an meinen Beispielen.

Generell wird die Umfrage nicht vorsehen, eine bereits vorhandene Spezies aus der Karte zu entfernen.

Es soll darum gehen, zu ermitteln, welche 2 neue Tierarten die Karte bereichern können.


Wenn ich dank eurer Mithilfe genug Informationen gesammelt habe, werde ich diese dann in eine Umfrage packen.

Schon mal besten Dank an alle für Eure Mithilfe, Meinungen und Ideen!


MfG Lee :-)

Oswald74

Jungjäger

  • »Oswald74« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 169

  • Nachricht senden

2

Samstag, 20. Juni 2015, 16:30

Re: Diskussion zur Umfrage - Neue Tierarten für Bushrangers

So, hier dann mal meine "Liste" mit Ideen bezüglich neuer Tierarten für BRR.

Die Reihenfolge ist zufällig und stellt keine persönlichen Favoriten dar.

Sikahirsch



Sikahirsche sind deutlich kleiner als ein Rothirsch und entsprechen in ihrer Größe etwa dem Damhirsch.
Sie erreichen eine Kopf-Rumpflänge zwischen 95 und 140 Zentimeter. Die Schulterhöhe beträgt 64 bis 100 Zentimeter, der Schwanz wird 7,5 bis 13 Zentimeter lang. Sie wiegen bis zu 80 Kilogramm.

Vorteile:

- Evtl. Erste Hirschart auf BRR.
- Kann aus bestehendem Hirschmodell gebaut werden.
- Kann später als Basis für Damwild genutzt werden.
- Es können passende Lockrufer/-düfte dazu verkauft werden.

Nachteile:

- Keine heimische Tierart, ebenfalls eingebürgert.
- Relativ kleine Hirschart.

<!-- m --><a class="postlink" href="https://de.wikipedia.org/wiki/Sikahirsch" onclick="window.open(this.href);return false;">https://de.wikipedia.org/wiki/Sikahirsch</a><!-- m -->
=====================================================================================================

Dingo



Der Dingo ist ein Haushund, der schon vor Jahrtausenden verwilderte und heute in vielen Teilen seines Verbreitungsgebietes vom Menschen völlig unabhängig lebt.

Vorteile:

- Glaubwürdige Spezies.
- Kann aus bestehendem Kojotemodell gebaut werden.

Nachteile:

- Wäre mit dem Fuchs die zweite Hundespezies auf einer Karte.
- Kein neuer Lockrufer, der verkauft werden kann.
- Relativ simpel zu bejagen (Siehe Fuchs & Kojote).

<!-- m --><a class="postlink" href="https://de.wikipedia.org/wiki/Dingo" onclick="window.open(this.href);return false;">https://de.wikipedia.org/wiki/Dingo</a><!-- m -->
=====================================================================================================

Leistenkrokodil



Das Leistenkrokodil, auch Salzwasserkrokodil genannt, ist das größte heute lebende Krokodil und ist oft auch in Brackwasser, Flüssen und Sümpfen im Inland zu finden.

Vorteile:

- Komplett neue Tierart für theHunter.
- Kommt in Australien vor.
- Könnte als Basis für ein Krokodil für Rougarou Bayou genutzt werden.
- Evtl. neue Waffe & Kaliber zur bejagung.

Nachteile:

- Kann nur an den wenigen Wasserstellen auf BRR gejagd werden.
- Relativ simpel zu bejagen (anschleichen - Schuss in den Hinterkopf).
- Kein neuer Lockrufer, der verkauft werden kann.

<!-- m --><a class="postlink" href="https://de.wikipedia.org/wiki/Leistenkrokodil" onclick="window.open(this.href);return false;">https://de.wikipedia.org/wiki/Leistenkrokodil</a><!-- m -->
=====================================================================================================

Sambar



Der Sambar ist ein sehr großer Hirsch mit einer Kopf-Rumpf-Länge von 160 bis 250 Zentimetern und einer Schulterhöhe von 100 bis 160 cm. Das Gewicht beträgt 110 bis 260 Kilogramm.

Vorteile

- Evtl. Erste Hirschart auf BRR.
- Kann aus bestehendem Hirschmodell gebaut werden.
- Es können passende Lockrufer/-düfte dazu verkauft werden.
- Große Hirschart.

Nachteile

- Keine heimische Tierart, ebenfalls eingebürgert.
- Eher unauffällige Hirschart.

<!-- m --><a class="postlink" href="https://de.wikipedia.org/wiki/Sambar" onclick="window.open(this.href);return false;">https://de.wikipedia.org/wiki/Sambar</a><!-- m -->
=====================================================================================================

Wasserbüffel



Ein Wasserbüffel bringt es auf eine Kopfrumpflänge von fast 3 Metern, eine Schulterhöhe von 180 Zentimetern und ein Gewicht von mehr als einer Tonne.

Diese Maße werden fast nur von wilden Büffeln erreicht, welche leider nur noch realtiv Selten zu finden sind.


Vorteile:

- Komplett neue Tierart für theHunter.
- Evtl. neue Waffe & Kaliber zur bejagung.
- Kann später vllt. als Basis für den Afrikanischen Büffel genutzt werden.

Nachteile:

- Keine heimische Tierart, ebenfalls eingebürgert.
- Kein neuer Lockrufer, der verkauft werden kann.

<!-- m --><a class="postlink" href="https://de.wikipedia.org/wiki/Wasserb%C3%BCffel" onclick="window.open(this.href);return false;">https://de.wikipedia.org/wiki/Wasserb%C3%BCffel</a><!-- m -->
=====================================================================================================

Großer Emu



Der Große Emu ist eine flugunfähige Vogelart aus der Ordnung der Laufvögel und die größte Vogelart der Fauna Australiens.

Vorteile:

- Komplett neue Tierart für theHunter.
- Heimische Spezies.
- Es können passende Lockmittel dazu verkauft werden.
- Kann später als Basis für Afrikanischen Strauß genutzt werden.

Nachteile:

- keine bisher

<!-- m --><a class="postlink" href="https://de.wikipedia.org/wiki/Grosser_Emu" onclick="window.open(this.href);return false;">https://de.wikipedia.org/wiki/Grosser_Emu</a><!-- m -->
=====================================================================================================


MfG Lee

Oswald74

Jungjäger

  • »Oswald74« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 169

  • Nachricht senden

3

Samstag, 20. Juni 2015, 16:32

Re: Diskussion zur Umfrage - Neue Tierarten für Bushrangers

So, das wären dann erstmal meine Ideen.

Weitere Vorschläge in der richtigen Formatierung werde ich gerne zu meiner Nachricht hinzufügen, so das quasi eine Liste für die Umfrage entsteht.


Als Quelle habe ich <!-- m --><a class="postlink" href="https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Hauptseite" onclick="window.open(this.href);return false;">https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Hauptseite</a><!-- m --> genutzt.

Lasst Euch bitte Zeit mit Euren Überlegungen, wir haben nichts zu hetzen!


MfG Lee

ballermann52

Jungjäger

  • »ballermann52« ist männlich

Beiträge: 283

Mein Hunterprofil: ballermann52

Wohnort: Sachsen-Anhalt

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

4

Samstag, 20. Juni 2015, 17:35

Re: Diskussion zur Umfrage - Neue Tierarten für Bushrangers

Erstmal Chapeau für deine Vorarbeit Oswald. =D>
Krokodil fände ich nicht so spannend. Da Lauerjäger würde man meist auf herumliegende Tiere schießen. Als Bereicherung für das Habitat würden sie jedoch hervorragend taugen, vielleicht auch angriffsfähig auf Jäger ( eine gewisse Spannung, wenn man durchs Wasser waten muß 8-O ).
Dingo und Wasserbüffel gehe ich mit.
Dann hätte es sich aber auch schon fast ausgejagt in Australien. Tiere die nicht in Australien heimisch sind fände ich nicht so gut :down: .

Brusian

unregistriert

5

Samstag, 20. Juni 2015, 17:47

Re: Diskussion zur Umfrage - Neue Tierarten für Bushrangers

Danke Oswald für Deine Recherchen. Gut gemacht. Büffel und Kroko wären mal was Neues und meine Wunschfavoriten.

Trylander

Jungjäger

Beiträge: 204

  • Nachricht senden

6

Samstag, 20. Juni 2015, 19:05

Re: Diskussion zur Umfrage - Neue Tierarten für Bushrangers

Hirschziegenantilope


Würde super in BRR reinpassen da sich diese Gazellen Art eher in den Steppen aufhält und gelegentlich nicht zu dichte Wälder aufsucht.
Die art ist etwa 20% größer als ein Reh.

Damhirsch


Würde auch gut passen.
Kopf-Rumpflänge 120 bis 140 Zentimetern
Ähnelt dem Rothirsch der auch in Australien beheimatet ist nebenbei mal erwähnt :)
Liegt größen technisch aber zwischen Reh und Rothirsch


Wasserbüffel würde mir auch gefallen, jedoch nur wenn man nicht noch neue Waffen kaufen MUSS!
Also das gängige sollte dort auch reichen (9,3er / .300 / .454) wobei ich mir sicher bin das 9,3er auch für die "Big Five" frei gegeben war.

Tja beim Dingo bin ich ned sicher. Hätte nix gegen ihn aber nur wenn er den Fuchs ersetzen würde.
Kroko ist mal garnicht meins. Da ich glaube das wir da nur auf regungsloses Wild/Fossil schießen würden.
Die Teiche sind zu dem auch zu klar und man würde sie egal wo sie sind super sehen. Wäre also nicht so spannend.
Ich würde sie aber begrüßen als eine arte Animation wenn Büffel ins Spiel kommen und diese am Fluss am Trinken sind und sich so ein Kroko dann nen Büffel schnappt. Das würde ich sehr cool finden zu beobachten :)

akirosan

Jäger

Beiträge: 961

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 21. Juni 2015, 08:12

Re: Diskussion zur Umfrage - Neue Tierarten für Bushrangers

Mein Favorit wäre das Krokodil. Endlich mal was neues, das gut zu Australien passt und auch in Rougarou eine echte Bereicherung wäre. Es angriffslustig zu gestalten wäre ein weiteres Plus und würde das Spiel spannender machen.

Die verwilderten Schweine werden mir persönlich schon zu langweilig, da man sie auf so vielen Maps findet (gähhhhn). Immer wenn EW gar nichts mehr einfällt, nehmen sie ein Schwein oder den Weißwedel. Da wäre mir eine neue Hirsch- oder Gazellenart tausendmal lieber!

Der Fuchs hat im Outback nichts verloren und sollte durch den Dingo ersetzt werden.

Sheldon

Jungjäger mit Waffe

Beiträge: 618

Danksagungen: 36

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 21. Juni 2015, 12:13

Re: Diskussion zur Umfrage - Neue Tierarten für Bushrangers

Habe mal nach Australischen Jagdreisen geschaut welche Tiere dort gerne gejagd werden: Wasserbüffel, Banteng, Rusa-, Sambar- und Axishirsch, Schwarzwild
-Schwarzwild haben wir ja, finde ich auch absolut ok wenn sie dort so eine Plage sind
-Banteng fällt raus, da es sie nur am nördlichsten Zipfel von Australien gibt
-also bleib der Wasserbüffel+1Hirschart
-wobei eine Antilopenart in dem trockenen Teil von BRR auch gut wäre

Trackingmaster

Jungjäger

  • »Trackingmaster« ist männlich

Beiträge: 41

Mein Hunterprofil: Trackingmaster

Wohnort: OPR

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 21. Juni 2015, 12:21

Re: Diskussion zur Umfrage - Neue Tierarten für Bushrangers

Ich werfe mal Axishirsch und Verwilderte Ziege (Feral goat) ins Rennen. BRR brauch unbedingt Horn- bzw. Geweihträger. Dingos würden mir nicht gefallen. Ich als Hundefreund würde nur ungerne auf einen (ehemaligen) Haushund schießen. Zudem ähnelt der Dingo zu sehr dem Labrador. Für Wasserbüffel und Krokodil ist BRR in der Gesamtheit zu trocken. Diese beiden Arten bringe ich eher mit Sumpfland in Verbindung. Krokodile zu bejagen, stelle ich mir erstmal langweilig vor: liegen in der Sonne und kriegen eine ,, dicke Pille' zwischen die Augen. Für mich kommen in erster Linie Axishirsch und Verwiderte Ziege in Frage.

Beiträge: 162

Mein Hunterprofil: LongDistanceShot

Beruf: Virtueller Hobbyjäger

Danksagungen: 32

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 21. Juni 2015, 12:48

Re: Diskussion zur Umfrage - Neue Tierarten für Bushrangers

Huhu, ich Persönlich würd ja den KoalaBär bevorzugen, das wär dann das erste Tier welches auf Bäumen gejagdt werden müßte. Da größere Populationen entlang der Ostküste auftreten wär das doch eine möglichkeit dieses Tier in BRR einzubauen. Mittlerweile lebt der Koala auch in Steppenlandschaften da die Waldrodung in Australiene doch drastisch zugenommen hat. In Steppen ist der Lebensraum dementsprechend größer um die Futtermenge abdecken zu können. Bäume gibt es ja auch auf BRR, könnte man dem Koala ja erzählen es seien Eukalyptusbäume, womit er zufriedengestellt wäre und sich in diesen Bäumen aufhält. Ich denke das wär mal eine Interessante Art zu jagen, wenn man diese Tierchen die bis zu 85 cm groß werden und bis zu 14 kg wiegen in den Bäumen schiessen muß. Der Koala ist zwar ein Nachtaktives Tier, aber da sollte man drüber hinweg sehen. In der Programmierung ist ja so eininges möglich, klar soll es so realistisch wie möglich sein, aber Nachts jagen ist ja momentan nicht möglich soweit ich weiß.

Also müßte man das Verhalten der Tiere dahingehend verändern das Sie verstärkt morgens in der Dämmerung auftreten und dann wieder gegen Abend.

Ich würd auch eine Mittelgroße Hirschart begrüßen die ja schon zahlreich angesprochen wurden.


MfG LongDistanceShot :cool:



Wer später Bremst ist länger schnell.....

Ich mag Leute die gepflegt einen an der Waffel haben....