Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HunterTalk.de. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Bitte beachte dass wir aus technischen Gründen keine Mailadressen von @web.de und @gmx.de akzeptieren können, benutze bitte einen anderen Anbieter. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Jennerwein« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 074

Mein Hunterprofil: Jennerwein

Wohnort: Solalinden/München

Beruf: Rentner

Danksagungen: 147

  • Nachricht senden

1

Freitag, 10. August 2018, 08:30

Reverse-Draw-Armbrust extrem unzuverlässig

Hallo,

ich verzweifle langsam bei der Mission Tellman's Will (Bison mit Crossbow zwischen 55-65m), denn ich schieße oft daneben, obwohl ich bestens aufs Blatt abgekommen bin. Es ist ja ohnehin schon schwierig und zeitaufwändig sich in die richtige Position zu bringen und dann schießt man immer wieder Fahrkarten. Diesmal brauchte ich 7 Schuss, davon 3 daneben, um den 878 kg Bison zur Strecke zu bringen.

Ich wollte mich schon bei EW beschweren, was ich letzten Winter schon gemacht hatte, aber nun fällt mir bei Betrachten des Scoresheets auf, dass ich mehrfach auf laufenden Bison geschossen habe, obwohl der bei Schuss immer stand. Das kann doch nur ein Server-Lag sein, jedenfalls an meiner Leitung liegt es nicht, ich habe einen Ping von immer unter 20 ms.



Was haltet ihr davon bzw. soll ich das bei EW als Bug melden?

Ich schlucke meinen Frust am frühen Morgen runter und mache weiter. :music:

Waidmannsheil

HegemonSwiss

Weitschussexperte

  • »HegemonSwiss« ist männlich

Beiträge: 1 063

Mein Hunterprofil: HegemonSwiss

Wohnort: kann Ausfahrt Nord-Ostsee-Kanal sehen

Beruf: zuviel mit Menschen zu tun

Danksagungen: 299

  • Nachricht senden

2

Freitag, 10. August 2018, 09:59

Hallo Jennerwein
Die Gold Trophy wird den Frust "vertreiben" ! :up:

Ich glaube die Bisons haben einen 6. Sinn, gerade bei dem Wettbewerb.

Oldsnake

Jungjäger mit Waffe

  • »Oldsnake« ist männlich

Beiträge: 327

Mein Hunterprofil: Oldsnake

Wohnort: Schmalkalden

Danksagungen: 133

  • Nachricht senden

3

Freitag, 10. August 2018, 11:12

" Das Geraffel fängt immer hinter dem Schaft an", sagt ein Jagdkamerad von mir immer. Vielleicht war es Serverlag, oder der Wind war zu stark, nicht genug vorgehalten oder der Schuss war einfach nur schlecht. :music:

Ich würde nicht gleich an Bugs denken, nimm es so wie es ist.

Rogenvalde

Jungjäger mit Waffe

Beiträge: 878

Danksagungen: 79

  • Nachricht senden

4

Freitag, 10. August 2018, 11:28

Ich habe schon oft bemerkt, daß Bisons sofort loslaufen, wenn man eine Pfeilwaffe abschießt. Deren 6. Sinn ist so programmiert. Ähnlich bei Fasanen die losfliegen, wenn man zu lange auf sie zielt. Und da der Pfeil nunmal seine Zeit braucht, trifft man dann schlecht. Da hilft nur eins: dichter ran.

M9Chris

Obereber

  • »M9Chris« ist männlich

Beiträge: 3 147

Mein Hunterprofil: M9Chris

Danksagungen: 891

  • Nachricht senden

5

Freitag, 10. August 2018, 11:47

Ja, das ist aber ein Bug, als erstes war er in Timbergold zu finden bei den Grizzlis. Ein Bugreport im Engl. Forum machen, dort gibt es bereits einen Thread von mir.

Rogenvalde

Jungjäger mit Waffe

Beiträge: 878

Danksagungen: 79

  • Nachricht senden

6

Freitag, 10. August 2018, 12:10

Warum? Ist das von EW bestätigt? Woher weißt Du das es nicht einfach gewollt ist? Auffällig das dies bei Tieren passiert die angreifen. Will EW uns nicht einfach dichter ran locken mit Pfeilwaffen?

  • »Jennerwein« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 074

Mein Hunterprofil: Jennerwein

Wohnort: Solalinden/München

Beruf: Rentner

Danksagungen: 147

  • Nachricht senden

7

Freitag, 10. August 2018, 13:11

" Das Geraffel fängt immer hinter dem Schaft an", sagt ein Jagdkamerad von mir immer. Vielleicht war es Serverlag, oder der Wind war zu stark, nicht genug vorgehalten oder der Schuss war einfach nur schlecht.
Es kann ja sein, dass Du öfter daneben schießt - ich entnehm's Deiner Gesamtstatistik - aber ich weiß wann ich 100% genau abgekommen bin und wenn dann der Treffer nicht da ist, läuft was falsch. Trotz der vielen Fehlschüsse mit dem Crossbow, bin ich immer noch bei 90 % Treffer und das trotz der vielen Teilnahmen an genanntem Wettbewerb, wo es immer auf fast 50% Fehlschüsse hinaus läuft.

Näher rangehen sagen da welche, aber man muss ja bei dem Wettbewerb mindestens 55 Meter weg sein, sonst geh ich auch meist näher ran - meist mit dem Snakebite.

Das Problem ist, dass ich auf stehenden Büffel schieße, der letztlich laut Scoresheet gelaufen ist und das ist wohl ein Bug.

Sorry, ich muss meine Waidmannsehre verteidigen. ;-)

Oldsnake

Jungjäger mit Waffe

  • »Oldsnake« ist männlich

Beiträge: 327

Mein Hunterprofil: Oldsnake

Wohnort: Schmalkalden

Danksagungen: 133

  • Nachricht senden

8

Freitag, 10. August 2018, 17:46

Es kann ja sein, dass Du öfter daneben schießt - ich entnehm's Deiner Gesamtstatistik - aber ich weiß wann ich 100% genau abgekommen bin ;-)


nicht gleich eingeschnappt sein :wink:

Trefferquote ist mir sowas von schnurz. Jeder hat nunmal andere Prioritäten und dennoch kann es selbst dir passiert mal schlecht zu schiessen oder wie ich sagte Wind, Bewegung etc.

Hat zwar nicht mit dem Thema zu tun, da du aber "Jägerehre" erwähnt hast, nen Bison als "Mettigel" zu verunstalten, solche Wettbewerbe sollte es erst gar nicht geben :beer:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Jennerwein

HegemonSwiss

Weitschussexperte

  • »HegemonSwiss« ist männlich

Beiträge: 1 063

Mein Hunterprofil: HegemonSwiss

Wohnort: kann Ausfahrt Nord-Ostsee-Kanal sehen

Beruf: zuviel mit Menschen zu tun

Danksagungen: 299

  • Nachricht senden

9

Freitag, 10. August 2018, 22:12

Testphase Reaktionszeit Bison

Ergebnis: bei 65,06m bleibt der Bison stehen

zwischen 55 und 65 haben die eine super Reaktionszeit (siehe Video)
Zeitlupe Bison mit Superreaktionszeit




Der Bison blieb untätig obwohl zwischen 55 und 65m weil er den Jäger nicht sah, es schaute nur der Rücken hinter dem Hügel hervor! (bin am Videosuchen, zuviele Bilder und Videos gedreht heute)





Der Wettbewerb ist wohl genau so gewollt! Ist der kritische Bereich.

Fazit. Es ist mehrmals möglich Bisons mit der Reverse Draw Armbrust zwischen 55 und 65m zu treffen und sie bleiben untätig (siehe Abschussliste weiter oben)

Reverse-Draw-Armbrust extrem unzuverlässig??? Antwort Nein :up: :beer:

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »HegemonSwiss« (10. August 2018, 22:57) aus folgendem Grund: Videos


HegemonSwiss

Weitschussexperte

  • »HegemonSwiss« ist männlich

Beiträge: 1 063

Mein Hunterprofil: HegemonSwiss

Wohnort: kann Ausfahrt Nord-Ostsee-Kanal sehen

Beruf: zuviel mit Menschen zu tun

Danksagungen: 299

  • Nachricht senden

10

Samstag, 11. August 2018, 02:01

Videos Reverse Draw Armbrust vs Bison 55m - 65m OHNE das die Schreckwirkung Wirkung zeigt!



Auszug


:beer: