Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HunterTalk.de. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Bitte beachte dass wir aus technischen Gründen keine Mailadressen von @web.de und @gmx.de akzeptieren können, benutze bitte einen anderen Anbieter. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Jagdreviermeister

Jungjäger mit Waffe

  • »Jagdreviermeister« ist männlich

Beiträge: 550

Mein Hunterprofil: Jagdreviermeister

Wohnort: Kirschhausen - Die Perle des Odenwaldes! XD

Danksagungen: 234

  • Nachricht senden

21

Freitag, 25. Mai 2018, 11:11

Das Spotten ab 240m mit dem neuen Scope ist noch Buggy.
EW weiß um die Bugs und arbeitet daran, ob noch vor dem Wochenende ein Patch kommt, ist unklar. :beer:

Na, wenn ich dann nach Hause komme ist dann vielleicht alles so wie es sein soll. :-D

HegemonSwiss

Weitschussexperte

  • »HegemonSwiss« ist männlich

Beiträge: 1 046

Mein Hunterprofil: HegemonSwiss

Wohnort: kann Ausfahrt Nord-Ostsee-Kanal sehen

Beruf: zuviel mit Menschen zu tun

Danksagungen: 292

  • Nachricht senden

22

Freitag, 25. Mai 2018, 15:17

die neue Rendergrenze lässt die Tenpoint "alt" aussehen im Vergleich zur großen Armbrust

Ziegenwettbewerb Armbrust freie Wahl


vs


Es ist einfacher in den Alpen einen Steinbock mit der Tenpoint auf 380m zu Treffen als eine Ziege in Australien auf 261m :)

Der Grund: Der Steinbock steht 220m über Grund und die Ziege fast 250m über Grund vom Schützen weg.
Das "zuviel" für das Tenpointvisier, unterster Rand, "wo" es schon lange verschwommen ist.So ganz an den Nagel kann man die Tenpoint noch nicht hängen, es gibt Wettbewerbe die verlangen die Tenpoint.
:beer:

HegemonSwiss

Weitschussexperte

  • »HegemonSwiss« ist männlich

Beiträge: 1 046

Mein Hunterprofil: HegemonSwiss

Wohnort: kann Ausfahrt Nord-Ostsee-Kanal sehen

Beruf: zuviel mit Menschen zu tun

Danksagungen: 292

  • Nachricht senden

23

Samstag, 26. Mai 2018, 11:50

frisch aus den Alpen, Infotausch :)

Das neue Spectoscop spottet besser als das "alte".
Der Steinböcking unten im Tal 350m /198-200m über Grund konnte die Info nur mit dem Neuen entlockt werden. :up:

Das alleine ist ein Kaufargument. Oft, ja fast immer kann man in den Alpen nicht einfach näher ran zum Spotten und Infosammeln.
Superding!

HegemonSwiss

Weitschussexperte

  • »HegemonSwiss« ist männlich

Beiträge: 1 046

Mein Hunterprofil: HegemonSwiss

Wohnort: kann Ausfahrt Nord-Ostsee-Kanal sehen

Beruf: zuviel mit Menschen zu tun

Danksagungen: 292

  • Nachricht senden

24

Samstag, 26. Mai 2018, 13:18

info

Durch den neuen Sichbereich sind völlig neue Zielpositionen möglich, quer rüber über´s Tal 304m /248m über Grund.
Somit sind neue Fluchtwege die neue Aufgabe.

...eher per Zufall wiedergefunden.
Wird Zeit, das der Hund verbessert wird!!! ....so richtig bergtauglich ist er nicht ;(

..und die Zeit müsste verlängert werden bis die Spuren verschwinden!!!! sonst wird die Nachsuchzeit nicht ausreichen, in vielen Fällen. (oder ist die schon automatisch verlängert?)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HegemonSwiss« (26. Mai 2018, 13:23) aus folgendem Grund: mehr


Rogenvalde

Jungjäger mit Waffe

Beiträge: 865

Danksagungen: 73

  • Nachricht senden

25

Samstag, 26. Mai 2018, 23:07

- wenn ich auf 320m auf ein Tier schieße flieht der Rest der Herde mind. 320m weit und alle anderen Tiere ebenso?

EW selbst sagt, daß sich am Schreckradius etc. rein gar nichts geändert hat. Du siehst nun nur 320 Meter weit etwas, was Du vorher nur 220 Meter weit gesehen hast. Wenn ich das richtig gelesen habe, dann haben flüchtende Tiere oder sehr laute Waffen auch vorher schon über 220 Meter andere Tiere erschreckt, man hat es nur nicht mitbekommen.

HegemonSwiss

Weitschussexperte

  • »HegemonSwiss« ist männlich

Beiträge: 1 046

Mein Hunterprofil: HegemonSwiss

Wohnort: kann Ausfahrt Nord-Ostsee-Kanal sehen

Beruf: zuviel mit Menschen zu tun

Danksagungen: 292

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 27. Mai 2018, 04:11

EW selbst sagt, daß sich am Schreckradius etc. rein gar nichts geändert hat.


Hallo Rogenvalde

Wo steht das? finde nix. Danke im Voraus.

Hifisch

Jungjäger mit Waffe

  • »Hifisch« ist männlich

Beiträge: 880

Mein Hunterprofil: Hifisch

Wohnort: Osnabrück, Niedersachsen

Beruf: Mediengestalter Bild & Ton

Danksagungen: 110

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 27. Mai 2018, 13:04

Im letzten Game Update steht da was zu ;)
Game Update | theHunter

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HegemonSwiss

Rogenvalde

Jungjäger mit Waffe

Beiträge: 865

Danksagungen: 73

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 27. Mai 2018, 18:51

Wo steht das? finde nix. Danke im Voraus.


Zitat

“How does the ERR affect animals spooking from gunshots?”

Currently, depending on the size of the gun you are using, it will depend on how far the sound travels and this is actually true for both single and multiplayer games. So before you could not see the animals over 220m fleeing, now you probably can… which might be a little bit frustrating as you see a previously unseen trophy animal dart away. But in short, the spook mechanics have not changed either and are working as they always have.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HegemonSwiss

M9Chris

Obereber

  • »M9Chris« ist männlich
  • »M9Chris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 109

Mein Hunterprofil: M9Chris

Danksagungen: 807

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 27. Mai 2018, 18:55

Ich bin trotzdem der Meinung dass die Tiere hinter der Renderdistanz, +-20m, stehen bleiben.
Ich habe das immer in meine Taktik mit eingebaut bei der Bogenjagd. Wenn ich nur einen Körpertreffer gelandet habe, habe ich die Tiere einfach ziehen lassen und blieb an Ort und Stelle. Nach ca. 5-10 Minuten, bin ich dann dort hin wo ich die letzte Sicht markiert habe, also Renderdistanz und genau dort verenden auch die Tiere.
Gleiches gilt bei der Flucht, sie bleiben bei mir immer kurz hinter der Renderdistanz stehen, bzw ziehen sie dann von dort normal weiter.
Selbiges Verhalten konnte ich nun bei den 320m beobachten. Ich wette dass wenn ich das Spiel wieder auf die 220m stelle, es alles beim alten bleibt.

Rogenvalde

Jungjäger mit Waffe

Beiträge: 865

Danksagungen: 73

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 27. Mai 2018, 19:02

Wer weiß. grad bei der Bogenjagd hat man ja die Tiere recht nahe und dann kann es zufällig sein das die ein bisschen über die 220 Meter gehen, weil es sowieso die eingestellte Fluchtdistanz ist. Schwarzbären beispielsweise flüchten immer exakt 160 Meter. Oder die amerikanischen Hirscharten mit Pfeilwafen auf nur einen Lungenflügel. Die luegen immer auf den Meter genau an der Rendergrenze. Wir werden eventuell mit der Zeit unsere Spielerfahrungen neu machen müssen. Mir gefällt die Änderung im großen und ganzen. :thumbup: