Sie sind nicht angemeldet.

[Classic-Waffen] Hilfestellung bei 2. Wahl

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HunterTalk.de. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Bitte beachte dass wir aus technischen Gründen keine Mailadressen von @web.de und @gmx.de akzeptieren können, benutze bitte einen anderen Anbieter. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Lucius84

Jungjäger

  • »Lucius84« ist männlich
  • »Lucius84« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Mein Hunterprofil: Lucius84

Wohnort: Schorndorf

  • Nachricht senden

1

Samstag, 31. März 2018, 16:45

Hilfestellung bei 2. Wahl

Hallo liebe Huntergemeinde,

ich mach es mir gerade etwas schwer mit der Wahl meiner Zweitwaffe und wollte euch um Rat fragen. Nun ist es so das die 300. Repetierbüchse mein 1. und bestes Arbeitstier ist. Mit dem ich auch gut zufrieden bin und viel bejagen kann. Nun stellt sich mir aber die Frage was würde die 300. gut ergänzen? Hab ihr eine Idee? Bejagen tu ich eigentlich alles immer mal wieder. Meine Idee war schon eine Flinte für Niederwild, aber ich Hader noch etwas mit mir. Zur Info ich besitze alle erhältlichen Büchsen und Flinten sowie Handfeuerwaffen und Bögen/Armbrüste im Spiel, aber das macht meine Wahl leider nicht einfacher. Über eure Vorschläge wäre ich euch äußerst dankbar.

Viele Grüße Lucius

M9Chris

Obereber

  • »M9Chris« ist männlich

Beiträge: 3 145

Mein Hunterprofil: M9Chris

Danksagungen: 891

  • Nachricht senden

2

Samstag, 31. März 2018, 17:06

Als Allrounder bevorzuge ich immer die 7mm Kipplauf, sie deckt ein großes Spektrum ab, hab Power und wiegt weniger als alle anderen Waffen.
Mein Setting ist oftmals, 7mm, ein Bogen/Armbrust, .22 Pistole oder 10mm Pistole.

Wenn es mal größer werden sollte: .340 Wsby Magnum, 7mm im Inventar, Reverse Crossbow und jeh nach Revier 10mm oder .22 Pistole.

Cirgardo

Jungjäger mit Waffe

Beiträge: 343

Danksagungen: 36

  • Nachricht senden

3

Samstag, 31. März 2018, 17:11

da würdi die 17 hmr nehmen

Lucius84

Jungjäger

  • »Lucius84« ist männlich
  • »Lucius84« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Mein Hunterprofil: Lucius84

Wohnort: Schorndorf

  • Nachricht senden

4

Samstag, 31. März 2018, 17:11

Danke schon mal für deine Antwort. Ja mit der 7mm Magnum geh ich gerne auf Steinböcke eine zuverlässige Büchse. Aber als Zweitwaffe? Oder die 300. für die daheim lassen?

Lucius84

Jungjäger

  • »Lucius84« ist männlich
  • »Lucius84« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Mein Hunterprofil: Lucius84

Wohnort: Schorndorf

  • Nachricht senden

5

Samstag, 31. März 2018, 17:13

17hmr klingt für Niederwild durchaus interessant. Flinte ist keine adäquate Wahl?

M9Chris

Obereber

  • »M9Chris« ist männlich

Beiträge: 3 145

Mein Hunterprofil: M9Chris

Danksagungen: 891

  • Nachricht senden

6

Samstag, 31. März 2018, 17:25

.300er durch 7mm ersetzen. .17hmr für Niederwild durchaus brauchbar, so mal sie keine Balistik hat wie die .22er Plinktinton und ebenfalls mit dem 12x50 bestückt werden kann. Nur finde ich sie unbrauchbar für Füchse, ich hoffe dass sich dies mit der bald kommenden neuen Munition ändert.

Lucius84

Jungjäger

  • »Lucius84« ist männlich
  • »Lucius84« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Mein Hunterprofil: Lucius84

Wohnort: Schorndorf

  • Nachricht senden

7

Samstag, 31. März 2018, 18:02

Danke ich glaub so werde ich es mal versuchen .300/7mm und die 17 HMR für Niederwild.

Danke an alle. Für weitere Vorschläge bin ich natürlich offen.

Viele Grüße

M9Chris

Obereber

  • »M9Chris« ist männlich

Beiträge: 3 145

Mein Hunterprofil: M9Chris

Danksagungen: 891

  • Nachricht senden

8

Samstag, 31. März 2018, 18:11

M2A5 Abrams, für Groß- und Niederwild geeignet :beer:

Devil1972

Jungjäger

  • »Devil1972« ist männlich

Beiträge: 202

Mein Hunterprofil: Devil1972

Danksagungen: 67

  • Nachricht senden

9

Samstag, 31. März 2018, 21:42

Hi,

ich stelle mein SetUp immer nach Map und Auftrag zusammen ....

Und was ich will ...

Im Prinzip so :

Primär : Das was auf das Tier passt was ich gerade jage ... Grosswild is die 9,3 Anschütz mein Ding

Sekundär : Immer was Leises - Da is der Parker Python mit dem Laser meine Wahl

Und 3. : was man auf der Map trifft - aber nur "mal so mitnimmt"

zu Sek. - wie oft hat man es das man ein Tier callt - und die Weibchen kommen - und drohen abzuspringen ... dann eben mit dem leisen Bogen ausschalten ;)
Beste Grüsse - Devil



Opa hat Dinge gesehen :

Lucius84

Jungjäger

  • »Lucius84« ist männlich
  • »Lucius84« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Mein Hunterprofil: Lucius84

Wohnort: Schorndorf

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 1. April 2018, 17:30

Na ja nen Bogen hab ich auch schon überlegt aber woher den Platz nehmen. Den Rest nimmt Caller, Ersatzmuni und die 454. Falls mir mal ein Bär oder Wildschwein zu nah kommt ein. :/
Und ich glaube das Kaliber vom Abrams ist nicht waidgerecht auf Niederwild :P

Eine weitere Frage die sich beim Bogen stellen würde. Parker Python mit Laser Range Finder und auf 10 LBS Zugkraft verzichten oder den Compund Pulsur mit 6er Pin ohne Rangefinder und 10 LBS mehr?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lucius84« (1. April 2018, 17:38)