Sie sind nicht angemeldet.

[Classic-Waffen] Hilfestellung bei 2. Wahl

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HunterTalk.de. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Bitte beachte dass wir aus technischen Gründen keine Mailadressen von @web.de und @gmx.de akzeptieren können, benutze bitte einen anderen Anbieter. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

M9Chris

Obereber

  • »M9Chris« ist männlich

Beiträge: 3 083

Mein Hunterprofil: M9Chris

Danksagungen: 724

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 1. April 2018, 17:49

Eine "Notwaffe" wie den 454er nehme ich nicht mit, ich kann mich mit jeder Waffe wehren, oftmals nutze ich dafür ganz trocken die Armbrust.
Wenn es ein Bogen und keine Armbrust sein soll, dann musst du wissen was dir lieber ist. Der Unterschied ist ja nicht nur die 10 lbs Unterschied, sondern auch die Habtik der Waffen. Der Phyton ist schneller schussbereit als der Pulsar und hat das Rangefindervisier. Der Pulsar nimmt immer erst einen Pfeil aus dem Köcher und die Entfernung zum Ziel musst du auch noch wissen, entweder durch Erfahrung oder du musst messen. Ich bevorzuge den Pulsar. Wenn es mir ausschließlich um "lautlose" Feuerkraft geht, dann nehme ich lieber die Armbrust, diese hat enorme Power und das auch noch auf +100m und ich kann sie im liegen abfeuern. Als 3. Waffe und ggf. Notwaffe, empfehle ich dir dann doch lieber die 10mm, es sei denn, es geht um Bisons oder so. Aber hey, Coolness kommt vom Bogen oder Armbrust ;-)

Zycho

Jungjäger

Beiträge: 20

Mein Hunterprofil: Zycho

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 3. April 2018, 20:41

Mein Tipp:
1. Waffe .300 (deckt alles Große ab)
2. Waffe Halbautomatisches Gewehr .223 (Für Fuchs, Luchs, Truthahn)
3. Waffe .22 (Für Vögel)
_______________________

Was mich stört: Gibt es kein größeres Kaliber als .223, welches mind. Reh aber dennoch Fuchs ethisch schießen kann?

HegemonSwiss

Weitschussexperte

  • »HegemonSwiss« ist männlich

Beiträge: 1 008

Mein Hunterprofil: HegemonSwiss

Wohnort: kann Ausfahrt Nord-Ostsee-Kanal sehen

Beruf: zuviel mit Menschen zu tun

Danksagungen: 276

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 4. April 2018, 02:28

Gibt es kein größeres Kaliber als .223, welches mind. Reh aber dennoch Fuchs ethisch schießen kann?


evtl.
Repetierbüchse .243
:beer:

Zycho

Jungjäger

Beiträge: 20

Mein Hunterprofil: Zycho

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 4. April 2018, 06:52

Gibt es kein größeres Kaliber als .223, welches mind. Reh aber dennoch Fuchs ethisch schießen kann?


evtl.
Repetierbüchse .243
:beer:
Stimmt :thumbsup: Danke!!

Tarik1

Jungjäger mit Waffe

  • »Tarik1« ist männlich

Beiträge: 760

Mein Hunterprofil: Tarik1

Wohnort: Bergisch Gladbach

Danksagungen: 122

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 4. April 2018, 17:20

Ja, die 243 nehme ich auch gerne, insbesondere bei Füchsen! Dann kann man auch gut über 100 Meter einen erlegen! :bigsmile:
Gruß Tarik1