Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HunterTalk.de. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Bitte beachte dass wir aus technischen Gründen keine Mailadressen von @web.de und @gmx.de akzeptieren können, benutze bitte einen anderen Anbieter. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Micha_Regelt

Jungjäger

  • »Micha_Regelt« ist männlich
  • »Micha_Regelt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 225

Mein Hunterprofil: Micha_Regelt

Wohnort: Dortmund

Beruf: Elektroniker für Energie und Gebäudetechnik

Danksagungen: 91

  • Nachricht senden

1

Montag, 25. September 2017, 15:57

CotW irgendwie zu leicht ? Eure Meinung ?

Joa der Titel sagt ja schon alles aus.
Ich hab am Wochenende mal wieder Classic gespielt (ohne irgendwelche Ausrüstung außer Hirschcaller) und mir ist aufgefallen, wie viel strategischer man da spielen muss.
In CotW ist es unfassbar wie viele Tiere man innerhalb von einer Stunde legen kann.
Selbst wenn man voll im Wind steht und das Druckgebiet schon so hell ist, dass man auf der Karte geblendet wird kommen die Tore locker auf unter 100 Meter an dich ran.
Wie seht ihr das so und gibts vielleicht Alternativen zu CotW ? Nein Classic ist keine Alternative, da Classic mir auf dauer zu teuer wird und ich keine Lust auf Wettbewerbe habe

Amillo

Jungjäger mit Waffe

Beiträge: 314

Mein Hunterprofil: Amillo

Danksagungen: 201

  • Nachricht senden

2

Montag, 25. September 2017, 16:44

Sicher kann man in CotW viele Abschüsse in kurzer Zeit machen, geht im Classic aber auch so, ich aber schau auch auf das verhalten der Tiere. In CotW kann man manchmal ca 80 Meter vor einem Tier stehen, es ruft, Du rufst zurück und nichts passiert. Im Classic hingegen kommt das Tier exakt auf den ersten Punkt von wo gelockt wurde. In der Sache ist CotW dem Classic im Vorteil, es wirkt da ein wenig Realistischer. Im Classic muss man einfach viel mit echtem Geld bezahlen, wenn man den vollen Umfang des Spiels nutzen möchte, in CotW dagegen nicht, da dort eine Imgamewährung existiert. Ab und zu mal ein DLC lässt sich da doch eher verschmerzen.
Schauen wir uns die Bären in beiden Spielen an. Im Classic nur durch Futterstellen lockbar die, wie ich schon schrieb, eben mit Echtgeld bezahlt werden müssen um überhaupt Futter zum locken zu haben. Im CotW hat man den KItzlockrufer und den erspielt man sich, weitere Kosten bleiben einem erspart.
Wo Classic die Nase weit vorne hat ist in der Vielfalt der Tierarten, Das Classic hat glaub ich 43 Tierarten während CotW mit bald 16 Tierarten rum Dümpelt. Aber das Spiel ist noch Jung, da passiert bestimmt noch ne Menge, wenn man glauben kann was die Entwickler so von sich geben.
Apropo Entwicklung der Spiele.
In beiden Spielen verstecken sich nicht grade wenige Bugs. Gut, Bugs sind in vielen Spielen aber es passiert ab und zu, das es ältere Bugs wieder ins Spiel schaffen. Was ich am Classic gut finde ist die Programmierung der Tiere. in CotW sieht man doch ab und zu Tiere die sich wie auf ner Stange aufgespießt um die eigene Achse drehen um um 180 grad wenden zu können, es sieht halt nicht schön aus wenn man sowas sieht. Dagegen bewegen sich die Tiere im Classic sehr flüssig, gut, bleiben halt mal irgendwo hängen aber man bekommt es eher Selten mit.
Ich könnte noch ewig weiter Schreiben aber was bringt es?
Es haben beide Spiele ihre Fans und beide Spiele ihren besonderen Reiz, ich denke dabei sollte man es belassen. Diese ganzen Vergleiche, da befürchte ich eher einen Grabenkrieg Classicspieler gegen Call of te Wild Spieler und darauf möcht ich sehr gern verzichten. Die Classiker (ich nenn die jetzt mal so, es sei mir verziehen :-D ) waren schließlich zuerst da und das Classic hat gegenüber CotW mehr zu bieten, auch wenn manches eben Echtgeld schluckt.
Im Classic hab ich irgendwie ne Spielblockade, mir ist mit der Zeit der Spielspaß abhanden gekommen, warum weiß ich Selbst nicht. Eventuell liegt es am Rangsystem welches CotW eben auch nicht hat solange man im Singleplayer unterwegs ist. Ich weiß es nicht und dabei möchte ich es nun belassen ;-) .
Grüße Christian

Hoffentlich wird es nicht so schlimm, wie es schon ist.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

LaneyMunroe, Micha_Regelt

Werwolf

Jungjäger

  • »Werwolf« ist männlich

Beiträge: 243

Mein Hunterprofil: Werwolf

Beruf: Stammtischphilosoph

Danksagungen: 225

  • Nachricht senden

3

Montag, 25. September 2017, 17:18

Um auf die Frage direkt zu antworten... Ja :thumbup:
Eine realistische Jagdsimulation muss (bis zu einem gewissen Grad) leicht sein. Schliesslich ist jagen kein WM Finale. Das Kribbeln oder auch Jagdfieber erzeugt letztendlich den Reiz. Da das Spiel weder in puncto Jagdethik, noch Throphäenwert ernst zu nehmende Anforderungen stellt, ist es (bis auf den Zeitaufwand) zu leicht LV 60 zu erreichen. Um mehr geht es bei COTW ja erst einmal nicht. Auch im Multiplayer geht es am Ende nur um die goldene Ananas.
Ich wiederhole mich hier lediglich, weil du direkt gefragt hast.
Ich hoffe weiterhin auf ein Spiel, das die Stärken von THC und COTW kombiniert.
Mir fehlen eindeutig die Wettbewerbe von THC. Ich war zwar nicht besonders erfolgreich, jedoch wusste ich, warum ich was, wann jagen sollte.
Möglicherweise ist es schlichtweg egal, ob COTW leicht oder schwer ist, wenn es doch kein Ziel zu erreichen gibt.

:morgaehn:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

CowboyFromHell

Micha_Regelt

Jungjäger

  • »Micha_Regelt« ist männlich
  • »Micha_Regelt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 225

Mein Hunterprofil: Micha_Regelt

Wohnort: Dortmund

Beruf: Elektroniker für Energie und Gebäudetechnik

Danksagungen: 91

  • Nachricht senden

4

Montag, 25. September 2017, 17:42

Interessante Sichtweise. Ja Abwechslung fehlt defintiv. Aber für Abends ein Stündchen taugt es immer mal wieder. Allein wegen der guten Atmosphäre.

Benson

Jungjäger

  • »Benson« ist männlich

Beiträge: 16

Mein Hunterprofil: Bad Ben

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

5

Montag, 25. September 2017, 17:47

Moin,

es gibt im Spiel doch die Möglichkeit die Schwierigkeit anzupassen, indem man die Visualisierung der Spuren einschränkt.
Wenn man da das Leuchten ausstellt und die Richtungsanzeige für die Calls deaktiviert, sollte es nicht mehr so leicht sein.

Gruß, Ben

Micha_Regelt

Jungjäger

  • »Micha_Regelt« ist männlich
  • »Micha_Regelt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 225

Mein Hunterprofil: Micha_Regelt

Wohnort: Dortmund

Beruf: Elektroniker für Energie und Gebäudetechnik

Danksagungen: 91

  • Nachricht senden

6

Montag, 25. September 2017, 18:02

Ich verfolge eh keine Spuren. Lohnt sich ja gar nicht und die Calls kann man auch ohne Richtungsanzeige gut orten

.Yoda.

Jungjäger

Beiträge: 4

Mein Hunterprofil: Yoda

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

7

Montag, 25. September 2017, 19:12

Naja viele Tiere abknallen ist ja eigentlich nicht das primäre Spielziel, zumindest mal für mich. Man versucht ja eine möglichst hohe Wertung zu erzielen.
So ein Diamantabschuß wäre schon toll....leider hab ich noch keinen erreicht.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Amillo, LaneyMunroe

Micha_Regelt

Jungjäger

  • »Micha_Regelt« ist männlich
  • »Micha_Regelt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 225

Mein Hunterprofil: Micha_Regelt

Wohnort: Dortmund

Beruf: Elektroniker für Energie und Gebäudetechnik

Danksagungen: 91

  • Nachricht senden

8

Montag, 25. September 2017, 20:54

Ich auch nicht. Aber ein paar Goldhirsche gabs schon :)

Amillo

Jungjäger mit Waffe

Beiträge: 314

Mein Hunterprofil: Amillo

Danksagungen: 201

  • Nachricht senden

9

Montag, 25. September 2017, 22:22

Die Diamantenen Abschüsse sind aber auch schon sehr Selten, find ich aber auch gut so, es hebt den Reiz. Ich hab erst einen einzigen und da war ich überrascht das es so easy ging.


Goldies gibts ne ganze Menge, Silberne und Bronzene kriegst hinterher geschmissen :ROFL:

Vor Langeweile hab ich halt doch mal die Flinten angefangen zu Leveln :-D . Ich hab im Moment die 12GA Gamekeeper dabei und die Rehpostenmunition, ich bin eigentlich zufrieden damit, selbst auf ca 40 Meter, weiter kam ich noch nicht, hab erst 4 Abschüsse mit der Waffengattung, liegt das Reh in kurzer Zeit. Es ist irgendwie ne andere Art zu Jagen aber es macht Spaß.
Grüße Christian

Hoffentlich wird es nicht so schlimm, wie es schon ist.

Micha_Regelt

Jungjäger

  • »Micha_Regelt« ist männlich
  • »Micha_Regelt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 225

Mein Hunterprofil: Micha_Regelt

Wohnort: Dortmund

Beruf: Elektroniker für Energie und Gebäudetechnik

Danksagungen: 91

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 26. September 2017, 01:35

Apropo leveln. Levelt man eigentlich schneller, wenn man die Waffen parallel trainiert ?