Sie sind nicht angemeldet.

[Classic-Tiere] Die Bobcats sind los!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HunterTalk.de. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Bitte beachte dass wir aus technischen Gründen keine Mailadressen von @web.de und @gmx.de akzeptieren können, benutze bitte einen anderen Anbieter. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Jagdreviermeister

Jungjäger mit Waffe

  • »Jagdreviermeister« ist männlich
  • »Jagdreviermeister« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 564

Mein Hunterprofil: Jagdreviermeister

Wohnort: Kirschhausen - Die Perle des Odenwaldes! XD

Danksagungen: 240

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 13. September 2017, 22:12

Die Bobcats sind los!



Nee nicht die! Die hier neben dem "Busch" Mann ;-) :



Nicht leicht zu bejagen und nicht gerade ein Massentier, welches die Karten ausfüllt. Aber sehr schöne Tiere sind das, dass muss man zugeben. Die laufen auch so majestätisch wie Katzen. Fast zu schade zum abschießen. Fast... ^^
Die auf dem Foto wollte ein bissl schmusen. :ROFL:

Caller funtzt astrein. Vom Ansitz aus aktiviert, steuern die Katzen direkt drauf zu. Wenn man auf dem Boden kriecht, kann man ihnen sehr nahe kommen ohne dass sie alamiert werden (war bei ca 40m als ich am Hochsitz ankam). Augen scheinen wohl am besten zu sein. Dann erst Geruchssinn und Gehör, so meine ersten Eindrücke. Sommer-Ghilli halte ich für die beste Wahl, da die Katzen in den Sommer-Waldgebieten Loggers’ Point, Whitehart Island, Rougarou Bayou, und Settler Creeks vorkommen. Hat jedenfalls super geklappt, sogar ganz ohne Geruchsreduzierer!

WMH!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Trackingmaster

Paranovski

Jungjäger

Beiträge: 13

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 14. September 2017, 00:16

Hi,
Was für einen Caller hast Du benützt?
Froher Gruss :-)
Werner

Hifisch

Jungjäger mit Waffe

  • »Hifisch« ist männlich

Beiträge: 880

Mein Hunterprofil: Hifisch

Wohnort: Osnabrück, Niedersachsen

Beruf: Mediengestalter Bild & Ton

Danksagungen: 110

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 14. September 2017, 08:29

Wahrscheinlich nicht die alte Pfeife, die scheint gar keinen Effekt zu haben, wie ich gestern bei meiner ersten Jagd feststellen musste. Oder der Lockwirkung ist so gering, dass es sich nicht lohnt, das Ding mit sich rumzuschleppen. Im englischen Forum sind sie der gleichen Meinung.

Pittie

Jungjäger

Beiträge: 248

Danksagungen: 162

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 14. September 2017, 08:59

Allerdings berichtet Ravenousfox dass die Hasenpfeife durchaus funktioniert, aber nur unter 100 m.
Gruss Peter :)



Jagdreviermeister

Jungjäger mit Waffe

  • »Jagdreviermeister« ist männlich
  • »Jagdreviermeister« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 564

Mein Hunterprofil: Jagdreviermeister

Wohnort: Kirschhausen - Die Perle des Odenwaldes! XD

Danksagungen: 240

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 14. September 2017, 10:41

Hi,
Was für einen Caller hast Du benützt?

Na den elektronischen Stimmenimitator. Der kam gleichzeitig mit den Luchsen raus. Der sollte erst 700em$ kosten. Wurde dann aber auf 425em$ herabgesetzt.
Später sollen auch andere Tierrufe damit möglich sein:

Allerdings berichtet Ravenousfox dass die Hasenpfeife durchaus funktioniert, aber nur unter 100 m.


Darauf würde ich mich nicht verlassen. Weiß er den zu 100%, dass die Tiere nicht rein zufällig in seine Richtung gelaufen sind? Wenn die Hasenklage bis 100m lockt, wäre der neue Caller für 425em$ quasi überflüssig... das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Sollte es so sein, wird das mit Sicherheit noch gepatcht.
»Jagdreviermeister« hat folgende Datei angehängt:
  • Unbenannt.jpg (202 kB - 5 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. Juni 2018, 23:11)

Amber

Jungjäger

  • »Amber« ist weiblich

Beiträge: 226

Mein Hunterprofil: Amber

Danksagungen: 82

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 14. September 2017, 12:53

Hübsche, kleine Mietzekatze :-)


Sit and Wait Howdy Cowboy

Beste Grüße und Waidmannsheil

Amber

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HegemonSwiss

Amber

Jungjäger

  • »Amber« ist weiblich

Beiträge: 226

Mein Hunterprofil: Amber

Danksagungen: 82

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 14. September 2017, 12:57

Hi,
Was für einen Caller hast Du benützt?

Na den elektronischen Stimmenimitator. Der kam gleichzeitig mit den Luchsen raus. Der sollte erst 700em$ kosten. Wurde dann aber auf 425em$ herabgesetzt.
Später sollen auch andere Tierrufe damit möglich sein:

Allerdings berichtet Ravenousfox dass die Hasenpfeife durchaus funktioniert, aber nur unter 100 m.


Darauf würde ich mich nicht verlassen. Weiß er den zu 100%, dass die Tiere nicht rein zufällig in seine Richtung gelaufen sind? Wenn die Hasenklage bis 100m lockt, wäre der neue Caller für 425em$ quasi überflüssig... das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Sollte es so sein, wird das mit Sicherheit noch gepatcht.
Hi,
Was für einen Caller hast Du benützt?

Na den elektronischen Stimmenimitator. Der kam gleichzeitig mit den Luchsen raus. Der sollte erst 700em$ kosten. Wurde dann aber auf 425em$ herabgesetzt.
Später sollen auch andere Tierrufe damit möglich sein:

Allerdings berichtet Ravenousfox dass die Hasenpfeife durchaus funktioniert, aber nur unter 100 m.


Darauf würde ich mich nicht verlassen. Weiß er den zu 100%, dass die Tiere nicht rein zufällig in seine Richtung gelaufen sind? Wenn die Hasenklage bis 100m lockt, wäre der neue Caller für 425em$ quasi überflüssig... das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Sollte es so sein, wird das mit Sicherheit noch gepatcht.
Ich habe zunächst den Hasencaller genommen. Unendlich oft rum gequiekt mit dem Teil... ohne Erfolg. Dann habe ich den Luchscaller geholt und der funktioniert sehr gut. Die Tiere kommen elegant angetrabt, geradewegs auf einen zu.

Sit and Wait Howdy Cowboy

Beste Grüße und Waidmannsheil

Amber

jamesclavell

Jungjäger mit Waffe

  • »jamesclavell« ist männlich

Beiträge: 694

Mein Hunterprofil: jamesclavell

Beruf: Dipl. Ingenieur

Danksagungen: 66

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 14. September 2017, 15:36

Ich habe zunächst den Hasencaller genommen. Unendlich oft rum gequiekt mit dem Teil... ohne Erfolg. Dann habe ich den Luchscaller geholt und der funktioniert sehr gut. Die Tiere kommen elegant angetrabt, geradewegs auf einen zu.

:up: Genau richtig
:wink:


Meine Homepage - Home

Spoiler Spoiler




Ein Narr sagt, was er weiß; ein Weiser weiß, was er sagt!

akirosan

Jäger

Beiträge: 966

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

9

Freitag, 15. September 2017, 10:56

....allerdings solltet ihr den neuen elektronischen auf "Dauerfeuer" spielen lassen. Sobald ihr unterbrecht verlieren die Luchse das Interesse und es dauert einige Zeit bis sie sich dem Gerät wieder zuwenden. Hoocairs hat es in seinem Video ebenso beschrieben.


Mir kommt es auch so vor, dass die Luchse meist in Gegenden mit Buschwerk anzutreffen sind bzw. gerne dort gespawnt werden, also nicht unbedingt auf den weitläufigen Wiesen nach ihnen suchen.


In einer Kessellage ist der Caler gut aufgestellt: Die Tiere müssen dann den Hang herunter kommen und man hat länger Zeit sie zu entdecken. Da sie direkt zum Caler kommen kann man ja ruhig in einer mittleren Entfernung ansitzen, so zwischen 40 m und 120 m. Es spielt dabei keine Rolle ob man den Caler noch bedienen kann, da er ja sowieso am besten durchgehend laufen soll. Das Buschwerk ist aber dann reduzierter, denn es wird ja nicht mehr so detailliert angezeigt und die Tiere sind einfacher zu entdecken.


Gruß,


aki

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HegemonSwiss, Jagdreviermeister

Jagdreviermeister

Jungjäger mit Waffe

  • »Jagdreviermeister« ist männlich
  • »Jagdreviermeister« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 564

Mein Hunterprofil: Jagdreviermeister

Wohnort: Kirschhausen - Die Perle des Odenwaldes! XD

Danksagungen: 240

  • Nachricht senden

10

Freitag, 15. September 2017, 11:29

Abolut richtig! Immer eingeschaltet lassen!!! Zumindest wenn man eine Stelle gefunden hat, wo auch regelmäßig Tiere vorkommen. Sonst wartet man und es kann schnell langweilig werden. Man kann den Caller natürlich auch ganz normal unterwegs anwenden, wenn ein Luchs einen Ruf von sich gibt. Je nach dem welche Methode man selbst bevorzugt. Kann eine so erfolgreich sein wie die andere. Allein ihre Seltenheit und Scheue macht die Jagd kompliziert. Es ist halt was ganz anderes als Schweine oder Gänse zu jagen. Kein Vergleich.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HegemonSwiss