Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HunterTalk.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ehr_Dusty

Jungjäger

  • »ehr_Dusty« ist männlich

Beiträge: 297

Mein Hunterprofil: ehr_Dusty

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 196

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 19. Februar 2017, 13:49

BULLETPROOF...lol

Man beachte die Anzahl der benötigten Treffer


Ich garantiere Dir, dass Du nach 20 Treffer mit einer 9mm noch leben wirst... wen der Schütze es will und Ahnung davon hat, was er tut. Angenehm wird es aber nicht. ;)

Die .243 hat nicht die Kraft, um durch den Schulterblatt eines Elch zu kommen. Die Muskelmasse ist auch groß und dick genug, um sie zu bremsen. Eben aus dem Grunde gibt es Waffenklassen. Ich wäre dafür, dass man mit Geldstraffen behagt wird, wenn man eine für bestimmte Gattung zu schwache Waffe benutzt. Ich habe die E-Mail-Adresse von Doc irgendwo verlegt, sonst würde ich ihm den Vorschlag gerne mitteilen...

Werwolf

Jungjäger

  • »Werwolf« ist männlich

Beiträge: 243

Mein Hunterprofil: Werwolf

Beruf: Stammtischphilosoph

Danksagungen: 224

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 19. Februar 2017, 13:58

Die ersten Treffer waren mit dem 270er... wurde mir nur zu teuer. Aber ich muss zugeben, dass ich noch nie mit irgendwas (ausser einem Füssball) auf etwas geschossen habe. Mein Fleisch kaufe ich bei EDEKA. Das einzige, was ich da treffen muss, ist eine Fleischfachverkäuferin. :-x

Brusian

unregistriert

13

Sonntag, 19. Februar 2017, 14:34

Unterschätzen sollte man im RL eine .243 nicht. Die hat laut Wikipedia ein 6,3mm-Geschoß mit glaub 4-7 g Gewicht und einer .308er Patronenhülse(!) mit deren Pulvermenge hinten dran. Die sollte schon ganz schön zuhauen: E100 über 2200 Joule. In Österreich ist sie auch auf Rothirsch und Wildschwein zugelassen, zumindest was meine Information betrifft. Aber für Elche würde ich sie auch nicht nehmen. Im Schweden werden im realen Leben die meisten Elche angeblich mit der Schwedenpatrone 6,5*55 geschossen. Also wäre die .270 im Spiel dafür locker geeignet - mit einer gewissen Fluchtstrecke. 300m Nachsuche ist bei mir schon jedes mal fällig.

ehr_Dusty

Jungjäger

  • »ehr_Dusty« ist männlich

Beiträge: 297

Mein Hunterprofil: ehr_Dusty

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 196

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 19. Februar 2017, 15:18

Im Schweden werden im realen Leben die meisten Elche angeblich mit der Schwedenpatrone 6,5*55 geschossen. Also wäre die .270 im Spiel dafür locker geeignet - mit einer gewissen Fluchtstrecke. 300m Nachsuche ist bei mir schon jedes mal fällig.


Ja, in Schweden ist/war die 6,5x55 für Elche zugelassen, aber NUR mit einem Geschossgewicht von mindestens 10,1 gram/155 grains. Ich schieße selber nur die 140 grains Geschosse, aber das nur deswegen, weil es keine vernünftige sportliche Geschosse mit höherem Gewicht gibt. Jagdgeschosse aber schon. Um auf die .243 zurück zu kommen: die Jagdgeschosse sind eher auf das Aufpilzen getrimmt. Klar gibt es unterschiedliche Härtegraden, aber die nicht unbedingt für Panzerbrechende Wirkung bekannt... ;) Ich nehme an, dass ein FMJ Geschoss die Schulter des Elches durchbrechen könnte, abhängig von Entfernung, aber die werden ja (normalerweise) nicht für die Jagd benutzt. Ein leichtes Geschoss verliert sehr schnell die Energie, weil sein BC (Ballistische Coefiziente) niedrig ist. Die Energie ist ja E=mc². Masse ist so gut wie nicht vorhanden und auch ein kleiner Verlust an Geschwindigkeit ein großes Verlust an Energie bedeutet...

Werwolf

Jungjäger

  • »Werwolf« ist männlich

Beiträge: 243

Mein Hunterprofil: Werwolf

Beruf: Stammtischphilosoph

Danksagungen: 224

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 19. Februar 2017, 15:47

Ich würde mir wünschen, dass das Spiel einem unter die Arme greift und anhand einer klitzekleinen Info vor der Benutzung von nicht weidgerechten Waffen warnt. Ein mini Ausrufungszeichen in irgendeiner Ecke oder sowas. Waffenkunde hatte ich in der Schule nicht und mir ist das Feld auch zu umfangreich, als das ich mich damit beschäftigen wollte. Bei Klassik hiess es zumindest noch "ey Kumpel du hast Scheisse gebaut" (sinngemäss). Dann macht man den Fehler in der Regel nur einmal.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

McGames

ehr_Dusty

Jungjäger

  • »ehr_Dusty« ist männlich

Beiträge: 297

Mein Hunterprofil: ehr_Dusty

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 196

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 19. Februar 2017, 18:17

Da muss ich sagen, dass die Jungs es doch vereinfacht hatten. Es gibt nur 4 Waffenkategorien und das Wild ist auch auf die verteilt. Bei der bis jetzt kleiner Zahl an Wildarten hat man es schnell inne... Da habe ich bis jetzt bei TH:C mehr Probleme und muss ab und zu nachschauen...

ehr_Dusty

Jungjäger

  • »ehr_Dusty« ist männlich

Beiträge: 297

Mein Hunterprofil: ehr_Dusty

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 196

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 19. Februar 2017, 23:22

Wie überlebt man in der Nähe eines Wissents, wenn man nur eine .270 hat? Man legt sich auf dem Bogen, schaltet den Rückwerts-Gang ein und sieht zu, dass man Land gewinnt... :D

Den Zoom habe ich zurück gefahren, sonst würde das Ding nicht rein passen. Ist genau dort vorbei gelatscht, wo ich vor paar Sekunden noch lag. Aaa... von wegen "abends und nachts aktiv". Es war 13:00 Uhr.
»ehr_Dusty« hat folgende Datei angehängt:

Amillo

Jungjäger

  • »Amillo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 232

Mein Hunterprofil: Amillo

Danksagungen: 181

  • Nachricht senden

18

Montag, 20. Februar 2017, 00:49

Die Wisents sehen in dem Spiel richtig gut aus. Mich hat auch schon einer ins Jenseits befördert als ich ihn mit der .270 tot kitzeln wollte :-D , damit war er irgendwie nicht einverstanden ::-)): .

Sollte mir nochmal sowas passieren oder ich krieg nen Hals vom Spiel geh ich dahin.


Da bin ich durch Zufall heute drauf gestoßen. Das ist im Spiel jetzt DIE Kotzbrücke :ROFL:. Sollte mich irgendwas aufregen oder stören, geh ich dorthin und Kotz mich in den Fluß aus.

So sieht das Teil aus
Grüße Christian

Hoffentlich wird es nicht so schlimm, wie es schon ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Amillo« (20. Februar 2017, 16:47)


ehr_Dusty

Jungjäger

  • »ehr_Dusty« ist männlich

Beiträge: 297

Mein Hunterprofil: ehr_Dusty

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 196

  • Nachricht senden

19

Montag, 20. Februar 2017, 01:18

Ja, die kleine Brücke lässt sich aber auch ganz gut als Hochsitzersatz missbrauchen... :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ehr_Dusty« (20. Februar 2017, 13:20)


LaneyMunroe

Jungjäger mit Waffe

  • »LaneyMunroe« ist weiblich

Beiträge: 763

Mein Hunterprofil: LaneyMunroe

Wohnort: Zülpich

Danksagungen: 418

  • Nachricht senden

20

Montag, 20. Februar 2017, 12:54

Die hab ich gestern auch gefunden :up:
"Als ich eine Hand suchte,fand ich eine Pfote"....Danke Jungs das es euch gibt :love:


"Löse dich von dem Gedanken immer kämpfen zu müssen.Denn was gut ist und zu dir gehört,bleibt.Was bei dir sein will,kommt freiwillig.Und was gehen will,geht sowieso"

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher