Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HunterTalk.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Jennerwein« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 997

Mein Hunterprofil: Jennerwein

Wohnort: Solalinden/München

Beruf: Rentner

Danksagungen: 97

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 8. November 2016, 13:49

Waffengattungen & Spielererfahrungen

Hallo,

auf Wunsch beginne ich mal mit einem Waffen-Thread, da im deutschen TheHunter Wikia | Fandom powered by Wikia die neuen Waffenarten noch nicht ausführlich vorgestellt wurden.
Vielleicht lässt sich dies nach einer Diskussion ergänzen.

Da ich Federwild kaum bejage, beschränke ich mich auf die Büchsen, denn mit den Bögen kann ich noch keine abschließende Bewertung machen, da EW scheinbar beim letzten Update daran geschraubt hat.

.22 "Plinkington" Semi-Automatic Rifle
Ist nur interessant für Vögel am Boden und „Häschen“ (kein Schrot beim Verzehr :) ). Im Gegensatz zur .22-Pistole bis 100 Meter unglaublich gestreckte Flugbahn.

.223 Bolt Action Rifle
Ist im Gegensatz zur Standardwaffe.243 auch auf Truthähne zugelassen, macht sonst wenig Sinn. Allerdings als Semi Automatic Rifle was für Leute die gegen Rehe Krieg führen wollen. %-(
Im Real Life beliebt in Niederwild-Revieren (inkl. Rehwild), nicht sehr laut und fast kein Rückstoß.

.243 Bolt Action Rifle
ist Grundausstattung im Spiel und sehr präzise mit gestreckter Flugbahn. Erste Wahl für Kojoten und Fuchsjagd, aber auf alle Hirscharten sollte bzw. muss man eine der folgenden Allround-Büchsen dazu kaufen.


Allround-Büchsen

.300 Bolt Action Rifle - Capacity cost 4
War die erste Waffe, die auf größeres Wild angeboten wurde. Der Einzellader ist extrem präzise auch auf weiten Distanzen, aber beim Nachladen verschwindet das Ziel aus der Sicht und es dauert auch ewig lange. Ist im Spiel auch auf Bison zugelassen, erfordert dann aber präzisen Schuss, schlägt nicht durch Schulterblatt (Geschossgewicht 180 grs/12 Gramm). Größte Auswahl an Zielfernrohren, das 2-10 x42 ist ideal.

.30-06 Lever Action Rifle - Capacity cost 4
Kam als zweite Waffe zunächst ohne Zielfernrohr ins Spiel, was dann nachgereicht wurde, aber nur 8-fache Maximalvergrößerung bringt und für andere Waffen nicht zu gebrauchen ist. Zunächst begeistert der satte dunkle Sound und die Geschwindigkeit des Nachladens (über Hebel) – ist aber nicht viel schneller als die folgenden Waffen. Präzision, Reichweite und Wirkung waren der .300 fast ebenbürtig (nur keine Bisons), so dass sie schnell zu meiner Lieblingswaffe wurde.

.308 Anschütz 1780 D FL Bolt Action Rifle - Capacity cost 4
War – glaube ich - die erste Allround-Repetierbüchse mit ähnlichen Eigenschaften wie die .300. Angeblich soll sie noch präziser sein (German made), aber die Wirkung des Nato-Kalibers ist etwas schwächer als die der beiden erstgenannten Waffen - nicht auf Bisons zugelassen.

7mm Magnum Bullpup Rifle - Capacity cost 3
Ist von der Wirkung mit der .300 zu vergleichen und auch auf Bisons (erfordert präzisen Schuss) zugelassen, ist jedoch sehr schnell und braucht auch bei anderen Ausführungen weniger Kapazität im Rucksack, deshalb ist sie derzeit meine Standard-Waffe – nur der recht helle scharfe Sound ist nichts für Genießer, was bei der Bullpup auch fürs Design zutrifft.

9.3x62 Anschütz 1780 D FL Bolt Action Rifle - Capacity cost 4.5
Wieder eine deutsche Präzisionswaffe, die auch noch stärker in der Wirkung als die vier vorher erwähnten Waffen und für Bisons gut zu gebrauchen ist, trotzdem ist sie auch auf Rehwild zugelassen (obwohl overkill). Der dunkle Sound ist überragend und eigentlich ist sie die beste Universalwaffe, wenn nur das hohe Gewicht nicht wäre. Viel wiegt aber auch die Kugel - sagenhafte 285 grs/18,5 Gramm - und im wirklichen Leben fällt die Kugel bei 200 Meter rund 15 cm (kommt auf Einschussentfernung an), was ich im Spiel aber nie merkte.


Großwildwaffen

.45-70 Government Lever Action Rifle - Capacity cost 4.5
Nach zunächst mäßigen Versuchen auf die Bisons mit der .300 war ich hellauf begeistert von dem neuen Hochleistungskaliber, nun war ein Ende mit langem Nachsuchen, besonders weil ich ganz unwaidmännisch den Tieren gleich noch einen zweiten Schuss versetzte, was beim Lever-Action (Hebel) kein Problem ist. Auch auf 200 Meter kann ich mich kaum über zu kurze Schüsse beklagen. Satter Sound.

.340 Weatherby Magnum Bolt Action Rifle - Capacity cost 4.5
Ist die jüngste Großwildwaffe und soll auch besser als die .45-70 bei Weitschüssen sein, was ich nicht unbedingt bestätigen kann – was sind schon 5 cm bei einem Bison. Allerdings die Wirkung ist noch brutaler als bei der .45-70 und als Repetierer ist sie fast genauso schnell, allerdings sind nur 3 Schuss im Magazin, also keine 5 Bisons auf einmal, aber wer will dies schon. Sound ist mir etwas zu scharf, mag‘s lieber dunkler.

Fazit:

Die idealen Allround-Waffen sind 9.3x62 Anschütz 1780 D FL Bolt Action Rifle und 7mm Magnum Bullpup Rifle. Für erstere spricht die Wirkung, aber letztere bringt weniger Gewicht mit, was viel Platz für Ausrüstung im Rucksack übrig lässt.

Bei den Großwildwaffen würde ich zur zeitgemäßen .340 Weatherby raten, die sicherlich keine ballistische Probleme kennt.

Ich habe nicht alle Kaliber gekauft und weiß auch nicht alles - bin vielleicht auch subjektiv, so wäre es schön, wenn dieser Thread von anderen Forums-Mitgliedern ergänzt wird.

Hoffe auch auf eine gute Diskussion.

LG

Luke aka Jennerwein

Dieser Beitrag wurde bereits 31 mal editiert, zuletzt von »Jennerwein« (10. November 2016, 07:48)


Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Amber, Glaade, Jagdreviermeister, LaneyMunroe, MrMoose01, reve, SidneyBoon

SidneyBoon

Jungjäger

  • »SidneyBoon« ist männlich

Beiträge: 94

Mein Hunterprofil: SidneyBoon

Wohnort: Tortuga

Beruf: Guy next door.

Danksagungen: 42

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 8. November 2016, 15:17

Sehr interessanter Beitrag! Danke :wink:
......................,,-~*~,,
..................../:.:.:.:.:.|
...................|;.;.;.;.;./
...................|.;.;.;.;.|
.........._,,,,,_.).;.;.;.;.|
......,,-":.:.:.:."~-,;.;.;.|
.....(_,,,,---,,_:.:.);.;.;..",,
...,-":.:.:.:.:.""-,,/;.;.;.;.;.",
..(:.__,,,,,,,,,___);.;.;.;.;.;|
../"":.:.:.:.:.:.:¯""\;.;.;.;.;.,"
..\",__,,,,,,,,,,,__/;;;;;;;;;/\
...\.::.:.:.:.:.:.:.;.);;;;;;;;;/:\
.....\,,,,,---~~~~;;;;;;;;,"::::\
........"""~~--,,,,,,,,,,-":::

Spoiler Spoiler


LaneyMunroe

Jungjäger mit Waffe

  • »LaneyMunroe« ist weiblich

Beiträge: 767

Mein Hunterprofil: LaneyMunroe

Wohnort: Zülpich

Danksagungen: 431

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 8. November 2016, 16:43

Dankeschön @-}--
"Als ich eine Hand suchte,fand ich eine Pfote"....Danke Jungs das es euch gibt :love:


"Löse dich von dem Gedanken immer kämpfen zu müssen.Denn was gut ist und zu dir gehört,bleibt.Was bei dir sein will,kommt freiwillig.Und was gehen will,geht sowieso"

reve

Jungjäger mit Waffe

  • »reve« ist männlich

Beiträge: 407

Mein Hunterprofil: reve1

Wohnort: Goethestadt Wetzlar

Danksagungen: 278

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 8. November 2016, 16:49

Animiert von Jennerwein(vielen Dank nochmal für die Eröffnung dieses Threads) möchte ich auch einen kleinen Beitrag über meine Erfahrungen zur Enten und Gänsejagd mit Schrotflinten mitteilen.

Grundsätzlich eignen sich alle Schrotflinten meiner Meinung nach zur Vogeljagd gut. Mit der Singleshotgun habe ich allerdings keine Erfahrung, da ich mit dieser Waffe noch nie geschossen habe.
Meine Lieblingswaffen auf Enten und Gänse sind die Quer- und die Bockflinte.
Allerdings erzielt man mit der Vorderschaft Repetierflinte und die Halbautomatische 20 GA die höchste Abschussquoten:

1. Vorderschaft Repetierflinte:
Schnelles nachladen. Relativ weite Schussdistanz mit Vogelschrot. Ich habe schon Gänse und Enten aus 50m Entfernung vom Himmel geholt. Kann mit einer Red Dot Zielhilfe ausgestattet werden. Ich persönlich komme damit überhaupt nicht zurecht.
2. Vorderschaft Reptierflinte Primal
wie oben nur kürzere Reichweite. Trotzdem noch sehr gut geeignet.
3. Halbautomatische Schrotflinte 20 GA
Sehr schnelles nachladen und dementsprechen schnelle Schussfolge. Allerdings nur 3 Schussmagazin. Sehr gut für die Vogeljagd geeignet und meiner Meinung nach für Anfänger am leichtesten zu händeln.
4. 12 GA Querflinte
Gibt meiner Meinung nach ein einzigartiges Vogeljagdgefühl. Die 2 Schüsse aus dem Doppellauf kann man blitzschnell abgeben. Das Nachladen geht auch relativ schnell, so das man nach den ersten beiden Schüssen nochmal Vögel vom Himmel holen kann.
5. 12 GA Blaser F3 Bockflinte
Auch eine meine Lieblingswaffen. Im Gegensatz zur Querflinte liegen die Läufe übereinander. Sonst das gleiche wie bei der Querflinte. Allerdings ist es aus meiner Erfahrung heraus am Anfang leichter mi der F3 zu treffen wie mit der Querflinte.

P.S Hoffentlich beteiligen sich doch einige an diesem Thread über Waffen, gerade wo wir auch so viele echte Jäger hier im Forum haben. Ich fänds toll.
Wer die Augen offen hält, dem wird im Leben manches glücken.
Doch noch besser geht es dem, der versteht, eins zuzudrücken.
Johann-Wolfgang von Goethe

Spoiler Spoiler

Offtopic Offtopic


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Jennerwein

HegemonSwiss

Jungjäger mit Waffe

  • »HegemonSwiss« ist männlich

Beiträge: 829

Mein Hunterprofil: HegemonSwiss

Wohnort: kann Ausfahrt Nord-Ostsee-Kanal sehen

Beruf: zuviel mit Menschen zu tun

Danksagungen: 243

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 8. November 2016, 18:42

Schrotflinte


stellvertretend für alle schnellen Doppelläufigen die es nicht erlauben ein Visier zu montieren

Ideal als 2. oder 1. Waffe bei der Gänsejagt

- mit der Absicht 5 Gänse pro landenvollendem Gänseschwarm.

- bei landen wollendem Gänseschwarm für die ersten beiden Gänse in der Nähe,

wärend die 3. und 4. für das Schrotgewehr mit dem Visier sind

und die 5. Gans für die Plinginkton.

Letzer Schritt ist nur zu empfehlen wenn ein Hund namens "GreifflDuDieGansSie istMirZuWeitWeg" in der Nähe ist.
Ein Finger kann keinen Kieselstein heben. (Hopi Spruch)
...aber den Abzug der .300er bedienen. (Hege Nachtrag) ;-) 445,54 m Juni / 445,62 m Okt. 2017 Sitka vs .300

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HegemonSwiss« (8. November 2016, 20:04) aus folgendem Grund: fix


HegemonSwiss

Jungjäger mit Waffe

  • »HegemonSwiss« ist männlich

Beiträge: 829

Mein Hunterprofil: HegemonSwiss

Wohnort: kann Ausfahrt Nord-Ostsee-Kanal sehen

Beruf: zuviel mit Menschen zu tun

Danksagungen: 243

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 8. November 2016, 18:57

Anhang .300 er

wenn

- keine Lust auf Nachsuche und
- keine Lust auf Störwildgemorde
- und trotzdem Lust auf einen grossen Stika!


dann ab, auf irgend eine Anhöhe im Schnee und unbedingt die .300 mit Scharfschützenvisier mitnehmen. ...egal was der Waffenschrank sonst noch hergibt!

:wink:

Nachtrag 443,7m OT

Offtopic Offtopic


Vorzüge der .300


Die .300 ist nach wie vor gut! swissmade gut! :)
Ein Finger kann keinen Kieselstein heben. (Hopi Spruch)
...aber den Abzug der .300er bedienen. (Hege Nachtrag) ;-) 445,54 m Juni / 445,62 m Okt. 2017 Sitka vs .300

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »HegemonSwiss« (24. Februar 2017, 20:19) aus folgendem Grund: Nachtrag .300 er, Stika, 443m


reve

Jungjäger mit Waffe

  • »reve« ist männlich

Beiträge: 407

Mein Hunterprofil: reve1

Wohnort: Goethestadt Wetzlar

Danksagungen: 278

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 8. November 2016, 19:14


Ideal als 2. oder 1. Waffe bei der Gänsejagt

- mit der Absicht 5 Gänse pro landenvollendem Gänseschwarm.

- bei landen wollendem Gänseschwarm für die ersten beiden Gänse in der Nähe,

wärend die 3. und 4. für das Schrotgewehr mit dem Visier sind

und die 5. Gans für die Plinginkton.

Letzer Schritt ist nur zu empfehlen wenn ein Hund namens "GreifflDuDieGansSie istMirZuWeitWeg" ist

Das ist natürlich eine sehr anspruchsvolle Methode. Da mußt du beim Waffenwechsel so schnell sein wie Billy the Kid in seinen besten Zeiten. Was die Plinkinkton betrifft, hab ich persönlich noch nie einen Vogel aus der Luft geschossen. Wenn du das von dir beschriebene System wirklich schon umgesetzt hast, dann bleibt mir nur zu sagen "Hut ab!!"
Wer die Augen offen hält, dem wird im Leben manches glücken.
Doch noch besser geht es dem, der versteht, eins zuzudrücken.
Johann-Wolfgang von Goethe

Spoiler Spoiler

Offtopic Offtopic


HegemonSwiss

Jungjäger mit Waffe

  • »HegemonSwiss« ist männlich

Beiträge: 829

Mein Hunterprofil: HegemonSwiss

Wohnort: kann Ausfahrt Nord-Ostsee-Kanal sehen

Beruf: zuviel mit Menschen zu tun

Danksagungen: 243

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 8. November 2016, 19:39

so schnell sein wie Billy the Kid


die Geschicht geht ja weiter.. (hätte aber nix mehr mit der Waffenbeschreibung zutun gehabt...
deshalb: OT einen swiss made tHunter Tip

Offtopic Offtopic


...wärend der Hund, namens "GreifflDuDieGansSieistMirZuWeitWeg" die für den Schützen evtl schwer zu findende Gans suchen geht,
- sammelt er die 2 Gänse in der Nähe auf kümmert sich um die beiden entfehrnteren
- und dann, ...

...tritt er den Weg zurück auf´s Traperzelt an!

- der einzige Ort wo der schnelle Waffenwechsel zwischen 4. und 5. Schuss, möglich ist
- und du ohne viel Aufwand den erfolgreichen, wiederkehrenden Hund, verschwinden lassen kannst.

2 Fliegen mit einer Klappe sozusagen, und wenn du oben auf dem Traperzelt liegend! ..und gleichzeitig die anfliegenden Gänse getarnt beobachten kannst!
..3Fliegen, wenn nicht sogar 4 auf einen Streich!

ein Tip wie ein schweizer Taschenmesser, mehr drin als von aussen zu sehen ist! (deshalb swiss made) ;-)


aber das tut alles nix zur Waffe. (wird bestimmt ein super Tread)

lieben Gruss!
..und
..Trickser sind nicht immer Cheater, fast nie! kann ja nicht für Alle sprechen, deshalb das "fast" :)




Ein Finger kann keinen Kieselstein heben. (Hopi Spruch)
...aber den Abzug der .300er bedienen. (Hege Nachtrag) ;-) 445,54 m Juni / 445,62 m Okt. 2017 Sitka vs .300

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »HegemonSwiss« (8. November 2016, 20:07) aus folgendem Grund: fix


SidneyBoon

Jungjäger

  • »SidneyBoon« ist männlich

Beiträge: 94

Mein Hunterprofil: SidneyBoon

Wohnort: Tortuga

Beruf: Guy next door.

Danksagungen: 42

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 8. November 2016, 20:04

Also, die ersten beiden Waffenberichte, von Jennerwein und reve finde ich super gelungen und informativ.

Aber was zum Henker hast Du geraucht HegemonSwiss? Tut mir leid aber so ein "kauderwelsch" lass ich nicht nach 5 Bier und 3 Kurzen aus'm Bart fallen. :beer:
......................,,-~*~,,
..................../:.:.:.:.:.|
...................|;.;.;.;.;./
...................|.;.;.;.;.|
.........._,,,,,_.).;.;.;.;.|
......,,-":.:.:.:."~-,;.;.;.|
.....(_,,,,---,,_:.:.);.;.;..",,
...,-":.:.:.:.:.""-,,/;.;.;.;.;.",
..(:.__,,,,,,,,,___);.;.;.;.;.;|
../"":.:.:.:.:.:.:¯""\;.;.;.;.;.,"
..\",__,,,,,,,,,,,__/;;;;;;;;;/\
...\.::.:.:.:.:.:.:.;.);;;;;;;;;/:\
.....\,,,,,---~~~~;;;;;;;;,"::::\
........"""~~--,,,,,,,,,,-":::

Spoiler Spoiler


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MrMoose01

  • »MrMoose01« ist männlich

Beiträge: 1 336

Mein Hunterprofil: MrMoose01

Wohnort: Münster

Danksagungen: 161

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 9. November 2016, 12:28

Aber was zum Henker hast Du geraucht HegemonSwiss? Tut mir leid aber so ein "kauderwelsch" lass ich nicht nach 5 Bier und 3 Kurzen aus'm Bart fallen. :beer:
Habe ich auch gedacht.
Versteht nix von dem Geschriebenen.
Gruß
Moose



2016: