Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HunterTalk.de. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Bitte beachte dass wir aus technischen Gründen keine Mailadressen von @web.de und @gmx.de akzeptieren können, benutze bitte einen anderen Anbieter. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

HegemonSwiss

Weitschussexperte

  • »HegemonSwiss« ist männlich
  • »HegemonSwiss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 011

Mein Hunterprofil: HegemonSwiss

Wohnort: kann Ausfahrt Nord-Ostsee-Kanal sehen

Beruf: zuviel mit Menschen zu tun

Danksagungen: 276

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 3. November 2016, 20:53

Weitsichtfrage Spottingscop/ wie man auf den Sensationsberg kommt/Hund als Pfadfinder/Einstieg in den Braunbärberg/ 517m Sitka gespottet

Nachdem ich erst vor paar Tagen einen Pfad in die höchsten Höhen gefunden habe, gibt es nicht nur wünderschöne neue Aussichten sondern auch völlig neue Fragen:
Bildklick macht Dreibein sichtbarer

..wenn ich in 493m mein Dreibein sehe. Unterliegt das Dreibein auch dem 200m Rändergesetz?
-oder verhält es sich wie ein zuletzt gespottetes Tier und steht über Grund in 220 m (wär komisch, denn ich habe das Dreibein vorher nicht gespottet, unten im Tal als ich neben ihm stand)

-oder die gleiche Frage aus anderem Winkel: wenn neben dem Dreibein ein Bison gestanden hätte, würde er dann zu sehen gewesen sein?
499,9m Linkes Hinterbein Schneeschuhhase am Tag der WM 2018 Eröffnung

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »HegemonSwiss« (11. Juni 2018, 20:52) aus folgendem Grund: Nachtrag mehr Info map für reve seite 2 Josef kennt den Weg Einstieg in den Braunbärberg von xachim / Ziege 235,7m


Jagdreviermeister

Jungjäger mit Waffe

  • »Jagdreviermeister« ist männlich

Beiträge: 535

Mein Hunterprofil: Jagdreviermeister

Wohnort: Kirschhausen - Die Perle des Odenwaldes! XD

Danksagungen: 226

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 3. November 2016, 21:56

Wenn du oben aufm Berg von deinem Zelt startest und auf dein Dreibein im Tal zuläufst, wird es bei ~200m erscheinen. Danach kannst du aber viel weiter wieder zurück gehen und es immer noch sehen, während Tiere in gleicher Distanz längst ausgerändert sind. Zelte Dreibeine usw unterliegen nur eingeschränkt dem Rendering. Lange Rede kurzer Sinn, nein, ein Bison neben deinem Dreibein wäre nicht sichtbar!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HegemonSwiss

jamesclavell

Jungjäger mit Waffe

  • »jamesclavell« ist männlich

Beiträge: 686

Mein Hunterprofil: jamesclavell

Danksagungen: 64

  • Nachricht senden

3

Freitag, 4. November 2016, 06:13

Wenn du oben aufm Berg von deinem Zelt startest und auf dein Dreibein im Tal zuläufst, wird es bei ~200m erscheinen. Danach kannst du aber viel weiter wieder zurück gehen und es immer noch sehen, während Tiere in gleicher Distanz längst ausgerändert sind. Zelte Dreibeine usw unterliegen nur eingeschränkt dem Rendering. Lange Rede kurzer Sinn, nein, ein Bison neben deinem Dreibein wäre nicht sichtbar!


Sorry, aber dem ist nicht so. Wenn Du dein Dreibein sehen kannst, dann auch ein anderes Tier, vorausgesetzt es ist auf gleicher Höhe oder evtl. einige Meter zurück, also kürzere Distanz.
:wink:


Meine Homepage - Home




Ein Narr sagt, was er weiß; ein Weiser weiß, was er sagt!

reve

Jungjäger mit Waffe

  • »reve« ist männlich

Beiträge: 407

Mein Hunterprofil: reve1

Wohnort: Goethestadt Wetzlar

Danksagungen: 279

  • Nachricht senden

4

Freitag, 4. November 2016, 07:10

Nachdem ich erst vor paar Tagen einen Pfad in die höchsten Höhen gefunden habe, gibt es nicht nur wünderschöne neue Aussichten sondern auch völlig neue Fragen:
Bildklick macht Dreibein sichtbarer

..wenn ich in 493m mein Dreibein sehe. Unterliegt das Dreibein auch dem 200m Rändergesetz?
-oder verhält es sich wie ein zuletzt gespottetes Tier und steht über Grund in 220 m (wär komisch, denn ich habe das Dreibein vorher nicht gespottet, unten im Tal als ich neben ihm stand)

-oder die gleiche Frage aus anderem Winkel: wenn neben dem Dreibein ein Bison gestanden hätte, würde er dann zu sehen gewesen sein?

Mann Hege, du verblüffst mich immer wieder! Das mit dem Dreibein ist ja eine super Idee. Und überhaupt wie bist du da hoch gekommen? Ich bin jetzt auch durch deine veröffentlichungen beim Long Distance Shot am experementieren.

Ich weiß, dass du das folgende video von HooCairs gesehen hast. Aber wenn du wirklich wie, ja JamesClavell schreibt, ein Tier auf 493m erlegen könntest, dann würdest du bei EW in die Geschichte eingehen!!!!
Auch dieses neue Foto von dir hat mich wieder mal vom Hocker gehauen! Ein Dreibein auf fast 500m sichtbar!-unglaublich!

ich dachte immer weiter geht nicht.
Wer die Augen offen hält, dem wird im Leben manches glücken.
Doch noch besser geht es dem, der versteht, eins zuzudrücken.
Johann-Wolfgang von Goethe

Spoiler Spoiler

Offtopic Offtopic


Rogenvalde

Jungjäger mit Waffe

Beiträge: 865

Danksagungen: 68

  • Nachricht senden

5

Freitag, 4. November 2016, 09:09

Wenn du oben aufm Berg von deinem Zelt startest und auf dein Dreibein im Tal zuläufst, wird es bei ~200m erscheinen. Danach kannst du aber viel weiter wieder zurück gehen und es immer noch sehen, während Tiere in gleicher Distanz längst ausgerändert sind. Zelte Dreibeine usw unterliegen nur eingeschränkt dem Rendering. Lange Rede kurzer Sinn, nein, ein Bison neben deinem Dreibein wäre nicht sichtbar!


Sorry, aber dem ist nicht so. Wenn Du dein Dreibein sehen kannst, dann auch ein anderes Tier, vorausgesetzt es ist auf gleicher Höhe oder evtl. einige Meter zurück, also kürzere Distanz.
:wink:

Stimmt nicht, Jagdreviermeister hat Recht. Man kann beispielsweise auch mobile Tower auf mehreren hunderten Metern sehen, auch auch grader Ebene. Mit der Renderdistanz der Tiere hat das gar nichts zu tun.

jamesclavell

Jungjäger mit Waffe

  • »jamesclavell« ist männlich

Beiträge: 686

Mein Hunterprofil: jamesclavell

Danksagungen: 64

  • Nachricht senden

6

Freitag, 4. November 2016, 09:25

Wenn du oben aufm Berg von deinem Zelt startest und auf dein Dreibein im Tal zuläufst, wird es bei ~200m erscheinen. Danach kannst du aber viel weiter wieder zurück gehen und es immer noch sehen, während Tiere in gleicher Distanz längst ausgerändert sind. Zelte Dreibeine usw unterliegen nur eingeschränkt dem Rendering. Lange Rede kurzer Sinn, nein, ein Bison neben deinem Dreibein wäre nicht sichtbar!


Sorry, aber dem ist nicht so. Wenn Du dein Dreibein sehen kannst, dann auch ein anderes Tier, vorausgesetzt es ist auf gleicher Höhe oder evtl. einige Meter zurück, also kürzere Distanz.
:wink:

Stimmt nicht, Jagdreviermeister hat Recht. Man kann beispielsweise auch mobile Tower auf mehreren hunderten Metern sehen, auch auch grader Ebene. Mit der Renderdistanz der Tiere hat das gar nichts zu tun.


Also ich weiss mit Sicherheit wo von ich schreibe und beschäftige mich mit Weitschüssen schon lange nicht mehr, da sie viel zu Zeit aufwendig sind. Probier es einfach aus und dann reden wir weiter.
:wink:


Meine Homepage - Home




Ein Narr sagt, was er weiß; ein Weiser weiß, was er sagt!

SidneyBoon

Jungjäger

  • »SidneyBoon« ist männlich

Beiträge: 94

Mein Hunterprofil: SidneyBoon

Wohnort: Tortuga

Beruf: Guy next door.

Danksagungen: 42

  • Nachricht senden

7

Freitag, 4. November 2016, 11:02

Na was ist denn jetzt richtig? Haben Tiere und Equipment die gleiche Renderdistanz? Gibt es in TT neue Rendergrenzen? Habe auf TT mein Zelt auch schon aus über 500m sehen können.

Danke für die Klärung!
......................,,-~*~,,
..................../:.:.:.:.:.|
...................|;.;.;.;.;./
...................|.;.;.;.;.|
.........._,,,,,_.).;.;.;.;.|
......,,-":.:.:.:."~-,;.;.;.|
.....(_,,,,---,,_:.:.);.;.;..",,
...,-":.:.:.:.:.""-,,/;.;.;.;.;.",
..(:.__,,,,,,,,,___);.;.;.;.;.;|
../"":.:.:.:.:.:.:¯""\;.;.;.;.;.,"
..\",__,,,,,,,,,,,__/;;;;;;;;;/\
...\.::.:.:.:.:.:.:.;.);;;;;;;;;/:\
.....\,,,,,---~~~~;;;;;;;;,"::::\
........"""~~--,,,,,,,,,,-":::

Spoiler Spoiler


Jagdreviermeister

Jungjäger mit Waffe

  • »Jagdreviermeister« ist männlich

Beiträge: 535

Mein Hunterprofil: Jagdreviermeister

Wohnort: Kirschhausen - Die Perle des Odenwaldes! XD

Danksagungen: 226

  • Nachricht senden

8

Freitag, 4. November 2016, 11:16

Zitat

Also ich weiss mit Sicherheit wo von ich schreibe und beschäftige mich mit Weitschüssen schon lange nicht mehr, da sie viel zu Zeit aufwendig sind. Probier es einfach aus und dann reden wir weiter.
:wink:

Du beschäftigst dich mindestens seit Release des Multiplayer nicht mehr mit diesem Thema. Sonst wärst du wahrscheinlich irgendwann darauf gekommen, dass die einzigen anderen 'Objekte', die sich im Rendering genau so verhalten wie Tiere, andere Spieler sind! Die verschwinden auch bei 220m. Darum kannst du mit einem Freund und ein paar Fähnchen im Multiplayer perfekt Maximaldistanzen ermitteln. Das funktioniert mit Dreibeinen ect. NICHT, da diese über die Rendergrenze der Tiere hinaus sichtbar bleiben!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HegemonSwiss

jamesclavell

Jungjäger mit Waffe

  • »jamesclavell« ist männlich

Beiträge: 686

Mein Hunterprofil: jamesclavell

Danksagungen: 64

  • Nachricht senden

9

Freitag, 4. November 2016, 13:03

Zitat

Also ich weiss mit Sicherheit wo von ich schreibe und beschäftige mich mit Weitschüssen schon lange nicht mehr, da sie viel zu Zeit aufwendig sind. Probier es einfach aus und dann reden wir weiter.
:wink:

Du beschäftigst dich mindestens seit Release des Multiplayer nicht mehr mit diesem Thema. Sonst wärst du wahrscheinlich irgendwann darauf gekommen, dass die einzigen anderen 'Objekte', die sich im Rendering genau so verhalten wie Tiere, andere Spieler sind! Die verschwinden auch bei 220m. Darum kannst du mit einem Freund und ein paar Fähnchen im Multiplayer perfekt Maximaldistanzen ermitteln. Das funktioniert mit Dreibeinen ect. NICHT, da diese über die Rendergrenze der Tiere hinaus sichtbar bleiben!


Hallo Jagdreviermeister was Du geschrieben hast verstehe ich absolut nicht. :o Ich kann nur sagen, dass ich in diesem Jahr mich nochmals zu einem Weitschuss auf VdB habe hinreißen lassen. Der Grund war einfach der, ich habe dort ein Bärenfass stehen und bei jeder 3. Oder 4. Runde sind da immer Hasen, ergo habe ich mich ganz nach oben begeben und auch mein Fass sowie einige Hasen, die rund um das Fass zu sehen waren. Der weiteste den ich sehen konnte war 385 Meter aber leider habe ich keinen getroffen. Ca. 30 Schuss und dann die Segel gestrichen, da es viel zu lange dauert den Haltepunkt zu finden.

Ich lasse mich gerne eines Besseren belehren und wenn ich mit meiner Aussage falsch liege, bzw. die inzwischen revidiert wurde, so bitte ich Dich und Rogenvalde um Entschuldigung (mia culba)!

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende und natürlich Waidmannsheil, auch beim Weitschuss.
:wink:


Meine Homepage - Home




Ein Narr sagt, was er weiß; ein Weiser weiß, was er sagt!

Jagdreviermeister

Jungjäger mit Waffe

  • »Jagdreviermeister« ist männlich

Beiträge: 535

Mein Hunterprofil: Jagdreviermeister

Wohnort: Kirschhausen - Die Perle des Odenwaldes! XD

Danksagungen: 226

  • Nachricht senden

10

Freitag, 4. November 2016, 13:31

Der weiteste den ich sehen konnte war 385 Meter...

Joar, da warst du ordentlich weit oben! ;-) Das dürfte auf VDB so ziemlich das Limit sein. Da ist nicht mehr allzu viel Luft nach oben. Könnte man noch weiter hoch, würden die Hasen verschwinden. Das Fass aber nicht. Das wollte ich damit sagen.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher