Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HunterTalk.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

reve

Jungjäger mit Waffe

  • »reve« ist männlich

Beiträge: 407

Mein Hunterprofil: reve1

Wohnort: Goethestadt Wetzlar

Danksagungen: 277

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 15. November 2016, 17:11

@hege

Offtopic Offtopic

Hallo Hege, es klappt immer besser. Diese Weitschusswettbewerbe sind eine riesen Herausforderung. Wie ich dir schon persönlich mitgeteilt habe , ist mein niedriges Level mit der 300er ein echtes Handicap, aber ich arbeite dran. Mit der Bedingung Herz oder Lungenschuss hat EW einen richtig brutalen Wettbewerb geschaffen. Echt geil. Auf dem Foto siehst du meinen weitesten Schuss bis jetzt(332). Leider nur Körpertreffer. Denk dran dich auch anzumelden. Wettbewerb laüft auch morgen noch. Oh Gott ich Glaube ich bin tatsächlich im zarten Alter von 55 noch zum TH Nerd mutiert. Unglaublich, dass ich nochmal so extrem viel Spaß an einem Spiel habe. WMH Hege
Wer die Augen offen hält, dem wird im Leben manches glücken.
Doch noch besser geht es dem, der versteht, eins zuzudrücken.
Johann-Wolfgang von Goethe

Spoiler Spoiler

Offtopic Offtopic

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »reve« (15. November 2016, 18:02)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HegemonSwiss

Beiträge: 977

Mein Hunterprofil: Jennerwein

Wohnort: Solalinden/München

Beruf: Rentner

Danksagungen: 93

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 15. November 2016, 18:42

...mir ist was anderes unklar: wenn ich von A nacvh B mit camping, habe ich dann bei A eine Scheuchwirkung hintzerlassen und wenn ja wie gross?
und habe ich bei B eine Scheuchwirkung? und wenn ja wie gross?
Immer wenn ich mich auf den Berg beame und die Tiere waren schon näher als rund 70 Meter, waren sie von oben nicht mehr zu sehen, also bin ich mir ziemlich sicher, dass es eine "Scheuchwirkung gibt.

Bei der Ankunft hingegen stand mir schon oft ein Tier auf den Zehen, dass nur mit etwas Verzögerung abspringt, bzw. mich angreift 8-O , deshalb bei Ankunft keine Störung. Bein Spielstart von einem Zelt gibt es aber im Umkreis von 150 Meter kein Tier.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HegemonSwiss, reve

reve

Jungjäger mit Waffe

  • »reve« ist männlich

Beiträge: 407

Mein Hunterprofil: reve1

Wohnort: Goethestadt Wetzlar

Danksagungen: 277

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 15. November 2016, 19:23

...mir ist was anderes unklar: wenn ich von A nacvh B mit camping, habe ich dann bei A eine Scheuchwirkung hintzerlassen und wenn ja wie gross?
und habe ich bei B eine Scheuchwirkung? und wenn ja wie gross?
Immer wenn ich mich auf den Berg beame und die Tiere waren schon näher als rund 70 Meter, waren sie von oben nicht mehr zu sehen, also bin ich mir ziemlich sicher, dass es eine "Scheuchwirkung gibt.

Bei der Ankunft hingegen stand mir schon oft ein Tier auf den Zehen, dass nur mit etwas Verzögerung abspringt, bzw. mich angreift 8-O , deshalb bei Ankunft keine Störung. Bein Spielstart von einem Zelt gibt es aber im Umkreis von 150 Meter kein Tier.

Jenner genau so ist es(prima dass du es nochmal angesprochen hast), nach deinen obigen Worten bin ich mir jetzt 100% sicher, dass es eine Scheuchwirkung beim beamen gibt. Genau daran bin ich am Anfang "verzweifelt". Ich habe aber denke ich , eine ganz gute Lösung gefunden und zwar folgende: Ich suche im Tal nach einem elch, der sich auf der Ebene zu meinem "Bergzelt" befindet. Schleiche mich hinter den Elch und gebe einen Luftschuss ab(die sind manchmal ganz schön weit vom Berghang weg, dann dauert es ein bischen länger beim hinscheuchen). Ich habe nach langem probieren festgestellt, das die Tiere in gerader Linie zum Schuss fliehen. Da ich ja weiß wo ich mein Bergzelt habe scheuche ich sie mit "Luftschussen" richtung Berg. Ich habe mittlerweile im Sichtfeld vom Bergzelt unten im Tal Fähnchenaufgestellt, als zusätzliche Orientierungshilfe. Ganz wichtig: um die eindeutige Scheuchwirkung zu umgehen halte ich fast 200m Abstand beim hochbeamen. Mit dem Fernglas Standort des Elches markieren als weitere Hilfe und siehe da, die Elche und Bisons sind immer vom Berg zu sehen.

Edit: Macht Sinn das euch auch mit Bild zu verdeutlichen

Wer die Augen offen hält, dem wird im Leben manches glücken.
Doch noch besser geht es dem, der versteht, eins zuzudrücken.
Johann-Wolfgang von Goethe

Spoiler Spoiler

Offtopic Offtopic

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »reve« (15. November 2016, 19:32)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HegemonSwiss

HegemonSwiss

Jungjäger mit Waffe

  • »HegemonSwiss« ist männlich
  • »HegemonSwiss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 796

Mein Hunterprofil: HegemonSwiss

Wohnort: kann Ausfahrt Nord-Ostsee-Kanal sehen

Beruf: zuviel mit Menschen zu tun

Danksagungen: 239

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 15. November 2016, 20:51

Je mehr Info, umso besser...

...ich habe das Gipfelzelt wenige Gehminuten vom Zielpunkt entfehrnt. (also der Höchste Punkt, wo man glaubt, das erste mal das Tier wieder zu sichten.)
-Nicht selten gibt der Stress beim Gehen soviel "Störstress" in die Landschaft, dass ein Elch oder Bison oder Stika seine "neue" Position preisgibt und Callt.

Ein Finger kann keinen Kieselstein heben. (Hopi Spruch)
...aber den Abzug der .300er bedienen. (Hege Nachtrag) ;-) 445,54m Juni 2017

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

reve

HegemonSwiss

Jungjäger mit Waffe

  • »HegemonSwiss« ist männlich
  • »HegemonSwiss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 796

Mein Hunterprofil: HegemonSwiss

Wohnort: kann Ausfahrt Nord-Ostsee-Kanal sehen

Beruf: zuviel mit Menschen zu tun

Danksagungen: 239

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 16. November 2016, 16:53

Immer wenn ich mich auf den Berg beame und die Tiere waren schon näher als rund 70 Meter, waren sie von oben nicht mehr zu sehen, also bin ich mir ziemlich sicher, dass es eine "Scheuchwirkung gibt.


...hmm, das ging mir nicht aus dem Sinn,

- so habe ich mich eben von einem Elch todtrampeln lassen, genau an der Stelle wo ich ihn haben wollte!

- Die Rettungsaktion beamte mich auf den Gipfel. Nun war ich mir sicher, dass bei A keine Scheuchwirkung gewesen ist.

- wenige Meter Hockschleichen, ..vergebliche Elchsuche! nix gefunden.

Nun bin ich mir nicht mehr sicher, wann welche Scheuchwirkung den Elch vertrieben oder nur vom Kurs abgebracht hat. An der Scopsichtweite liegt es nicht!

Nachtrag:
oder hätte ich ihn mit dem Fehrnglass gesehen? ...denn mir fiel eben ein, ich hatte es schonmal, dass ich die rote Fahne mit dem Entfehrnungsmesser "sah" und mit dem Spottoskop nicht! Egal wie ich rein oder raus zoomte! Da scheint es im Grenzbereich unterschiede zu geben. Weiss da jemand mehr?

Ein Finger kann keinen Kieselstein heben. (Hopi Spruch)
...aber den Abzug der .300er bedienen. (Hege Nachtrag) ;-) 445,54m Juni 2017

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HegemonSwiss« (16. November 2016, 17:00) aus folgendem Grund: Nachtrag


Beiträge: 977

Mein Hunterprofil: Jennerwein

Wohnort: Solalinden/München

Beruf: Rentner

Danksagungen: 93

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 16. November 2016, 18:12

Naja Hege, ein Elch läuft auch weg nach dem Angriff, nur der Bison bleibt.

Habe heute Elch zum Abschuss rangelockt und mich dann gut 100 Meter entfernt, war auch nicht mehr da - ich verzweifle langsam und dann ist das auch noch teuer: Urin und Reisekosten.
Glaube für mich sind die Weitschüsse nix. :evil:

HegemonSwiss

Jungjäger mit Waffe

  • »HegemonSwiss« ist männlich
  • »HegemonSwiss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 796

Mein Hunterprofil: HegemonSwiss

Wohnort: kann Ausfahrt Nord-Ostsee-Kanal sehen

Beruf: zuviel mit Menschen zu tun

Danksagungen: 239

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 16. November 2016, 18:48

Ahh! Danke, den Unterschied zwischen Bison und Elchverhalten kannt ich nicht.

und dann ist das auch noch teuer


Ja Jenner, das stimmt!

..deshalb der swiss made Versorgertip, Weitschuss am anderen Berg, kostenlos!

und an diesem Berg hier ist Cowboyspielen billiger, aber die Reisekosten bleiben.
Bei der kleinen Treibjagt nicht gesehen, dass der Elch schon getroffen war...

.... ich glaub, ..für mich auch nicht. :(

Ein Finger kann keinen Kieselstein heben. (Hopi Spruch)
...aber den Abzug der .300er bedienen. (Hege Nachtrag) ;-) 445,54m Juni 2017

reve

Jungjäger mit Waffe

  • »reve« ist männlich

Beiträge: 407

Mein Hunterprofil: reve1

Wohnort: Goethestadt Wetzlar

Danksagungen: 277

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 16. November 2016, 18:49

Nachtrag:
oder hätte ich ihn mit dem Fehrnglass gesehen? ...denn mir fiel eben ein, ich hatte es schonmal, dass ich die rote Fahne mit dem Entfehrnungsmesser "sah" und mit dem Spottoskop nicht! Egal wie ich rein oder raus zoomte! Da scheint es im Grenzbereich unterschiede zu geben. Weiss da jemand mehr?


Das kann jetzt Zufall sein mit dem Spottoskop, aber ich hatte dieselben Probleme. Ich nehme jetzt nur noch das Fernglas mit der integrierten Entfenungsanzeige und die Elche und Bisons sind im entsprechenden Bereich vom Gipfel alle zu sehen. Einen flüchtenden Bison konnte ich vom Gipel bis auf 342m sehen, bevor er aus dem Sichtbereich verschwand. Fazit: Das Fernglas mit integrierten Entfernungsmesser hat sich bei mir bewährt.

p.s. Ein weiterer Vorteil ist die Markierungsfunktion. So kann man gleich die entsprechende Position des Tieres fixieren. Wichtig für die Suche nach dem "Todessturz".

Nachtrag: bei mir hängt es an der schlechten Trefferquote
Wer die Augen offen hält, dem wird im Leben manches glücken.
Doch noch besser geht es dem, der versteht, eins zuzudrücken.
Johann-Wolfgang von Goethe

Spoiler Spoiler

Offtopic Offtopic


SidneyBoon

Jungjäger

  • »SidneyBoon« ist männlich

Beiträge: 94

Mein Hunterprofil: SidneyBoon

Wohnort: Tortuga

Beruf: Guy next door.

Danksagungen: 42

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 16. November 2016, 18:52

Ein weiterer Vorteil ist die Markierungsfunktion. So kann man gleich die entsprechende Position des Tieres fixieren. Wichtig für die Suche nach dem "Todessturz".

Das funktioniert mit jeder "Sichthilfe"...
......................,,-~*~,,
..................../:.:.:.:.:.|
...................|;.;.;.;.;./
...................|.;.;.;.;.|
.........._,,,,,_.).;.;.;.;.|
......,,-":.:.:.:."~-,;.;.;.|
.....(_,,,,---,,_:.:.);.;.;..",,
...,-":.:.:.:.:.""-,,/;.;.;.;.;.",
..(:.__,,,,,,,,,___);.;.;.;.;.;|
../"":.:.:.:.:.:.:¯""\;.;.;.;.;.,"
..\",__,,,,,,,,,,,__/;;;;;;;;;/\
...\.::.:.:.:.:.:.:.;.);;;;;;;;;/:\
.....\,,,,,---~~~~;;;;;;;;,"::::\
........"""~~--,,,,,,,,,,-":::

Spoiler Spoiler


HegemonSwiss

Jungjäger mit Waffe

  • »HegemonSwiss« ist männlich
  • »HegemonSwiss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 796

Mein Hunterprofil: HegemonSwiss

Wohnort: kann Ausfahrt Nord-Ostsee-Kanal sehen

Beruf: zuviel mit Menschen zu tun

Danksagungen: 239

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 17. November 2016, 18:56

Das funktioniert mit jeder "Sichthilfe"...


Ja, ...in diesem "blöden" Grenzbereich, dort oben, habe ich mir schon oft die Frage gestellt: "Spotten die Alle gleich genau?" (also das Punkt setzten! ich glaub da gibt es noch einen genaueren "Fachausdruck" für)

Gibt es da Unterschiede?

Ein Finger kann keinen Kieselstein heben. (Hopi Spruch)
...aber den Abzug der .300er bedienen. (Hege Nachtrag) ;-) 445,54m Juni 2017

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher