Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HunterTalk.de. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Bitte beachte dass wir aus technischen Gründen keine Mailadressen von @web.de und @gmx.de akzeptieren können, benutze bitte einen anderen Anbieter. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Korades

Jungjäger

  • »Korades« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 114

Mein Hunterprofil: Koradez

Danksagungen: 34

  • Nachricht senden

1

Samstag, 15. Oktober 2016, 13:45

Ansitzjagt Truthahn

Hallo

wollte mal fragen, ob sich die Anschaffung eines 3-Fuß-Ansitzes lohnt bzw Sinn macht gerade bei Truthähnen. Ich stelle denen eigentlich immer aus dem Tarnzelt nach. Was auch so ganz gut funktioniert, bloss manchmal fehlt da etwas der Überblick.(hohes Grass, Hügel etc.)
Ich bin bis jetzt nicht auf einen 3-Fuß-Ansitz umgestiegen, weil auf Wiki steht, dass die guten Hähne nach OBEN ausschau halten. Ansonsten könnt ich mir so einen 3-Fuß-Ansitz als sehr praktisch vorstellen.

Hat jemand da erfahrungswerte?

wmh

Beiträge: 162

Mein Hunterprofil: LongDistanceShot

Beruf: Virtueller Hobbyjäger

Danksagungen: 32

  • Nachricht senden

2

Samstag, 15. Oktober 2016, 13:57

Logisch macht der 3-Bein sinn auf Truthähne. Musst allerdings drauf achten das Du die Tiere umlegst sobald sie das erstemal stehen bleiben und in reichweite sind, sonst wie Du schon geschrieben hast sehen die Dich irgendwann und sind weg. Was aber auch net das riesen Problem darstellt da Du die Trutis nach einer weile wieder ran callen kannst. Ich mach das Beispielsweise vom Baumsitz aus, da hast Du einen noch besseren Überblick. Den 3-Bein hab ich auch an eine Spot stehen und das funktioniert schon recht gut.



Wer später Bremst ist länger schnell.....

Ich mag Leute die gepflegt einen an der Waffel haben....

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Korades

Korades

Jungjäger

  • »Korades« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 114

Mein Hunterprofil: Koradez

Danksagungen: 34

  • Nachricht senden

3

Samstag, 15. Oktober 2016, 14:21

Hmm. Reichweite wäre glaub ich bei mir dann so eine Thema. Ich jage da sehr gern mit dem leisen Compound-Bogen "Pulsar" - da, wenn ich gut treffe, selbst nahe Tiere nicht aufgeschreckt werden. Gerade bei oft hohem Grass lass ich die da gern auf 20-30 Meter.
Das erste mal stehen bleiben die ja echt früh, bzw die bleiben ja immer mal wieder stehen. Von wie viel Meter sprechen wir ca. ? Welche Waffe nutzt du denn?

meggentosh

Jungjäger

  • »meggentosh« ist männlich

Beiträge: 82

Mein Hunterprofil: meggentosh

Wohnort: Nordhalbkugel

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

4

Samstag, 15. Oktober 2016, 14:41

Wenn Du Truthahnattrappen hast geht's mit dem Baumsitz auch ganz gut.Bei mir reicht ein Abstand von 20m zum Sitz aus. Zumindest eine genau 20m weg platzieren,dann haste auch gleich einen Referenzpunkt .Der Vorteil ist find ich,die Trutis werden von den Attrappen abgelenkt und .... :D bis jetzt hats dann keiner mehr geschafft nach oben zu schauen 8) ...und Platz brauchts auch noch weniger im Rucksack.

Muss gestehen,dass ich es mit dem Tripod in letzter Zeit nicht probiert hab,aber wenn er auf einer freien Fläche steht biste halt schon ein wenig "ausgestellt".Und auf Bewegungen reagieren sie doch sehr allergisch :-D Ich hab im Moment auf Whitehart bei den Hochsitzen Nr.6 + 12 und am See dort Setups fix stehen..In den allermeisten Runden schiess ich da 30 -40 Tiere in 2 Stunden ohne einen Meter zu laufen...Wers noch nicht kannte und auf WH "herumirrt" ,so wie ich gefühlte Wochen früher #-o ,empfehle ich da mal zu probieren. Man trifft auch alle andern Arten wobei die Blacktails mit den Trutis eindeutig die Mehrheit bilden

Wmh

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HegemonSwiss, Korades

Korades

Jungjäger

  • »Korades« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 114

Mein Hunterprofil: Koradez

Danksagungen: 34

  • Nachricht senden

5

Samstag, 15. Oktober 2016, 14:50

Ah, dann könnten die Truthahnattrappen auch mal nen Sinn machen. So aus dem Tarnzelt heraus hat sich die Attrappe ehr als Sinnlos erwiesen, sogar störend, weil die sobald sie die Attrappe erblicken nicht mehr stehen bleiben.
Ja an dem See bin ich auch, ist zwar nicht immer gleich gut, aber jedenfalls die beste Stelle finde ich.

Danke euch für die Hilfe! :thumbsup:

LaneyMunroe

Jungjäger mit Waffe

  • »LaneyMunroe« ist weiblich

Beiträge: 776

Mein Hunterprofil: LaneyMunroe

Wohnort: Zülpich

Danksagungen: 442

  • Nachricht senden

6

Samstag, 15. Oktober 2016, 14:57

Also Sinn macht der Tripod auf jeden Fall.Bei den Trutis hab ich ihn zwar auch nie verwendet,sondern auch immer nur das Tarnzelt,aber spätestens bei den Kojoten Missionen macht der Tripod Sinn :up:
"Als ich eine Hand suchte,fand ich eine Pfote"....Danke Jungs das es euch gibt :love:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Korades

Patäke

Jungjäger

  • »Patäke« ist männlich

Beiträge: 48

Mein Hunterprofil: Beblebrox

Wohnort: Calbe

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

7

Montag, 17. Oktober 2016, 16:08

Die Anschaffung eines Tripods lohnt sich wirklich!
Vorteile sind der hervorragene Rundumblick auf erhöhter Position, die gute Geruchsminderung und natürlich die Flexibilität.
Truthühner lassen sich mittels Tripod sehr gut bejagen, sie kommen sehr nah heran.
Ich schieße mit der Armbrust auf etwa 10-15 m, manche Tiere kommen noch näher heran.
Ganz selten, dass mich mal eines gesehen oder gewittert hat.
Truthhühner jage ich am liebsten auf SC auf der Wiese bei der Scheune. Da hab ich mir permanent ein Tripod hingestellt und gleich noch ein Bärenfass dazu.
Manchmal nehm ich mir auch ein Tripod mit auf den Streifzug, denn an manchen Stellen im Revier denke ich, hier würde sich doch ein Hochstand perfekt machen.
Ein wenig nachteilig ist das hohe Gewicht (7,5). Und die Jagd auf Enten/Gänse soll wohl mit dem Tripod nicht so gut funktionieren, da sie von oben schauen. Hab das aber
noch nicht ausprobiert.
Aber trotzdem: Von mir eine klare Kaufempfehlung! :up:

HegemonSwiss

Weitschussexperte

  • »HegemonSwiss« ist männlich

Beiträge: 1 046

Mein Hunterprofil: HegemonSwiss

Wohnort: kann Ausfahrt Nord-Ostsee-Kanal sehen

Beruf: zuviel mit Menschen zu tun

Danksagungen: 292

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 18. Oktober 2016, 08:36

...kleine Zusatzinfo: Das Trapperzelt ist ein "kleiner" Hochsitz.
499,9m Linkes Hinterbein Schneeschuhhase am Tag der WM 2018 Eröffnung

akirosan

Jäger

Beiträge: 961

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 18. Oktober 2016, 09:25

Der Tripod ist eine der besten Anschaffungen überhaupt. :up:
Ich nutze ihn auf alles außer Enten und Gänsen, da funktioniert das Tarnzelt besser. Du hast vom Dreibein aus einen viel besseren Überblick und das um 360 Grad ohne störende Einschränkungen. Truthähne sehen dich erst unter ca. 10m.


Versuche mal Fuchsjagd mit dem Dreibein: Warte bis der Fuchs called und stelle dann das Dreibein weg vom Call auf, dann 20m Richtung Ruf gehen und selbst callen. Zurück auf den Ansitz und warten - Geht wie geschnitten Brot, auch bei allen anderen zu callenden Tieren (außer obigem Federvieh).


Gruß - aki

HegemonSwiss

Weitschussexperte

  • »HegemonSwiss« ist männlich

Beiträge: 1 046

Mein Hunterprofil: HegemonSwiss

Wohnort: kann Ausfahrt Nord-Ostsee-Kanal sehen

Beruf: zuviel mit Menschen zu tun

Danksagungen: 292

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 18. Oktober 2016, 12:47

:)
..bleibt vielleicht noch zu erwähnen, das auf dem 3Bein alle Waffen "ruhig" sind, nicht zittern.
(und wenn du im 3Bein stehend ziehlst und dann gleichzeitig "nach vorne gehst", dich sozusagen gegen das Geländer lehnst, rastet die X-Achse ein und musst dich beim Ziehlen nur noch um die Y-Achse "kümmern")

:wink:
499,9m Linkes Hinterbein Schneeschuhhase am Tag der WM 2018 Eröffnung