Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HunterTalk.de. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Bitte beachte dass wir aus technischen Gründen keine Mailadressen von @web.de und @gmx.de akzeptieren können, benutze bitte einen anderen Anbieter. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Jägermeister

Jungjäger mit Waffe

  • »Jägermeister« ist männlich

Beiträge: 603

Mein Hunterprofil: https://www.thehunter.com/#profile/axl2001/

Wohnort: Ebreichsdorf

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 22. April 2012, 12:58

Re: Eure Strecke

Zitat von »"Birko"«

Gestern Abend um 20:30 Uhr einen einzelnen Überläuferkeiler vorgehabt mit geschätzt 40kg. Nachdem das Ok vom Pächter kam hab ich ihm die Kugel hochblatt angetragen. Im Schuss ging sie nach rechts ab. Ich hätte meinen Arsch drauf verwettet das ich getroffen habe und das sie nicht weit gegangen sein kann. Am Anschuss war dann allerdings nichts zu finden. Im Bestand drinnen fanden wir dann ein paar Tropfen dunklen Schweiß. Also Nachsucheführer angerufen und der Termin heute morgen um 8 stand.

Am Anschuss war auch im hellen nix zu sehen und außer den paar Tropfen im Bestand gab es kaum Schweiß - auf der ganzen Fährte. Ich bin mit dem Schweißhundeführer mit gegangen als 2. Person. Der HS hat die Fährte sauber gearbeitet und nach rund 250m standen wir vorm Stück. Dieses war Mausetot.

Eine Vermutung für das geschehene hatten wir recht schnell gefunden. Und zwar stand die Sau im Schuss scheinbar spitzer als gedacht. Die Kugel ging hinterm Blatt rein, hat den linken Lungenflügel durchschlagen und ging auf der Leber wieder raus. Das Problem war die Kugel ging durch wie ein Vollmantel und der Auschuss war gerade mal Kaliber groß.Weshalb es auch kaum Schweiß auf der kompletten Fährte gab. Innen drin stand dafür der Schweiß.

Komische Sache und war uns bisher so schon einmal passiert das, dass recht harte Tug Geschoss aus der 9,3 zu wenig aufmachte.


Sowas wird immer wieder vorkommen. Waidmannsheil zum Überläufer =D>
lg Alex
---------------------------
Thehunteruser: axl2001

Birko

Wachhund

  • »Birko« ist männlich
  • »Birko« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 286

Mein Hunterprofil: Birko

Wohnort: Nordbaden

Danksagungen: 113

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 22. April 2012, 13:10

Re: Eure Strecke

Waifmannsdank!!!


Zitat von »"Winston Wolf"«

Ja, das TUG ist recht hart für heimisches Wild.


Das stimmt. Wobei wir es deshalb auch lieben. Denn es macht eben sehr wenig kaputt mit seinem 19gr und der recht langsamen Geschwindigkeit. Aber die Stücke gehen manchmal eben noch ein Stück wenn man nicht voll aufs Blatt hält.

Jägermeister

Jungjäger mit Waffe

  • »Jägermeister« ist männlich

Beiträge: 603

Mein Hunterprofil: https://www.thehunter.com/#profile/axl2001/

Wohnort: Ebreichsdorf

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 22. April 2012, 19:49

Re: Eure Strecke

Zitat von »"Birko"«

Waifmannsdank!!!


Zitat von »"Winston Wolf"«

Ja, das TUG ist recht hart für heimisches Wild.


Das stimmt. Wobei wir es deshalb auch lieben. Denn es macht eben sehr wenig kaputt mit seinem 19gr und der recht langsamen Geschwindigkeit. Aber die Stücke gehen manchmal eben noch ein Stück wenn man nicht voll aufs Blatt hält.


Der letzte Keiler vom Jadchef hatte 4 Schuß von einer .300 Win ausgehalten. Beim 4. Schuß ist der dann umgefallen.
Schweiß etc. war ebenso kaum vorhanden. Manchmal halten die schon einiges aus :-)) .
lg Alex
---------------------------
Thehunteruser: axl2001

Birko

Wachhund

  • »Birko« ist männlich
  • »Birko« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 286

Mein Hunterprofil: Birko

Wohnort: Nordbaden

Danksagungen: 113

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 22. April 2012, 20:15

Re: Eure Strecke

Ja die Biester sind teilweise sehr zäh. Interessant ist oft das die Überläufer zäher sind wie die wirklich schweren Stücke.

Vangard

Jungjäger

Beiträge: 81

Wohnort: Südbaden

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 22. April 2012, 23:54

Re: Eure Strecke

Waidmannsheil Birko.
Scheint ja echt gut was los zu sein in eurem Revier.
Um auf die Schusshärte zu kommen,oftmals kommt es auch auf die Situation an in der auf ein Stück Wild geschossen wird.
Ich glaube es hat schon fast jeder erlebt das gerade Sauen auf einer Drückjagd oft deutlich Schusshärter sein können als z.B. bei nem Ansitz.
Hat wohl was mit dem Adrenalin zu tun das ausgeschüttet wird wenn das Wild beunruhigt wird...Zumindest wurde mir das so erklärt^^
Und das mit den Geschossen ist mir noch immer ein Rätsel,einmal heißt es TIG sei zu weich dann heißt es TUG sei zu hart...H-Mantel wirkt gut aber man hat Wildbret verlust.
Villeicht kann mich mal einer der erfahrenen Jäger aufklären was denn nun ein "Gutes" Geschoss ist...wäre echt interessant mal ein paar erfahrungen zu hören.
Gerade als Jungjäger ist man doch immer froh wenn man noch was dazu lernen kann,und wer könnte das besser als die "Altenhasen" :-)
Ich Persönlich benutze ein RWS Evolution Geschoss Kal. .30-06 11.9g...Keine Ahnung ob das jemand kennt oder Erfahrungen damit gemacht hat.
Und naja es ist mir fast schon peinlich aber ich selbst habe noch nichts erlegt im echten Leben...man nennt es wohl Jagdfieber aber bisher bekomme ich meine Nervosität einfach nicht unter Kontrolle.
Mir wurde gesagt das legt sich mit der Zeit...naja aber lieber nichts schießen bevor man einen schlechten Schuss produziert.

Gruß Eric

wickedsick85

Jungjäger

Beiträge: 32

Wohnort: Planet: Erde / Kontinent: Europa / Land: Deutschland / Bundesland: Bayern / Stadt: Waldkirchen

  • Nachricht senden

26

Montag, 23. April 2012, 00:10

Re: Eure Strecke

Waidmannsheil zum Überläufer!

Zur Munition: Ich benutze sowohl aus der .30-06 als auch aus der .308 das Federal Fusion 165 grain.
Zu den Gründen: Sehr günstige Munition (etwa 27.- € / 20 Stck.), eine wirklich hervorragende Präzision, die Wirkung auf Wild ist sehr gut und so gut wie kein Wildbretverlust.

Die Erfahrung beruht allerdings in erster Linie auf Rehwild. Schwereres bzw. größeres Wild kommt bei uns kaum vor.
Ich weiß aber von ein paar anderen die die selbe Munition benutzen die selben Erfahrungen mit Sauen und Rotwild gemacht haben. Somit ist es - für mich zumindest - ein ideales Geschoss. Vor allem weil man damit auch auf dem Stand noch günstig mit der jagdlich brauchbaren Munition üben kann.
[img]http://hunter.errant.fr/getsignature.php?id=1605&baseimage=5[/img]

Birko

Wachhund

  • »Birko« ist männlich
  • »Birko« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 286

Mein Hunterprofil: Birko

Wohnort: Nordbaden

Danksagungen: 113

  • Nachricht senden

27

Montag, 23. April 2012, 00:21

Re: Eure Strecke

Zitat von »"Vangard"«

Waidmannsheil Birko.
Scheint ja echt gut was los zu sein in eurem Revier.


Waidmannsdank!!

Ja seit am 1.04. noch einmal rund 600ha Wald dazu gekommen sind haben wir jetzt auch ganzjährig Sauen. Aber ich komm wohl frühestens wieder am 4.-5. Mai wieder raus. Weil morgen flieg ich erstmal in die USA meinen Vater nach rund 2 1/2 Monaten endlich mal wieder sehen! :hurra:


Zu den Geschossen:

Da muss man eben einen Mittelweg finden. Entweder etwas weicheres nehmen was eine bessere Augenblickswirkung hat da es deutlich mehr schaden macht oder eben ein hartes Geschoss das deutlich weniger aufmacht. Der Nachteil ist eben das die Stücke gerne noch ein Stück gehen. Der Vorteil ist aber das man kaum Blutergüsse hat und der Ausschuss 2€ groß ist. Für den Ansitz schießen wir deshalb harte Geschossen. Wenn sie dann noch ein Stück gehen ists uns auch recht dann wird dem Hund schon nicht langweilig. Auf der Drückjagd schießen wir aber auch relative weiche Geschosse die jedoch gebondet sind das wir noch einen sicheren Ausschuss haben.

Ende Oktober kommt wohl meine neue Begleiterin aus Finnland, dann darf ich auch ein passendes Geschoss suchen. Ich werde wohl ich Richtung Nosler Partiton und Nosler Accubound gehen. Oder doch bleifrei?! %-( Schaun ma dann ;-)

Jägermeister

Jungjäger mit Waffe

  • »Jägermeister« ist männlich

Beiträge: 603

Mein Hunterprofil: https://www.thehunter.com/#profile/axl2001/

Wohnort: Ebreichsdorf

  • Nachricht senden

28

Montag, 23. April 2012, 11:32

Re: Eure Strecke

Zitat von »"Vangard"«

Und naja es ist mir fast schon peinlich aber ich selbst habe noch nichts erlegt im echten Leben...man nennt es wohl Jagdfieber aber bisher bekomme ich meine Nervosität einfach nicht unter Kontrolle.
Mir wurde gesagt das legt sich mit der Zeit...naja aber lieber nichts schießen bevor man einen schlechten Schuss produziert.


Das legt sich nicht. Mein Opa hat immer gesagt, wenn das Adrenalin nicht steigt, dann bist kein Jäger sondern ein Wilderer.
Hab 3 Stücke real erlegen können. Bei allen 3 hatte ich ziemlich schiss. Aber man muss da über den Schatten springen und sich nur auf das Ziel konzentrieren. Dann klappt es.
Und der erste Schuß ging bei mir auch vorbei. Beim 2. Versuch war der Treffer naja. Und die 2 anderen Stücke waren die Treffer genau dort wo ich sie hin haben wollte.
lg Alex
---------------------------
Thehunteruser: axl2001

keilerkiller

Jungjäger

Beiträge: 148

  • Nachricht senden

29

Montag, 23. April 2012, 15:55

Re: Eure Strecke

Ja das mit der Aufregung ist sone Sache. Ich bekomm auch wieder jedesmal Herzflackern. Wobei ich meine es wird leicht besser, bis auf einen Rückfall der einem Jährling das Leben kurzzeitig gerettet hat #-o

Was mir bei meinem ersten Stück Wild damals sehr geholfen hatte war mein Mitjäger ( Ich war noch 16 und hatte grade frisch den Jagdschein). Der Bock stand gut auf 80 meter und wir hinter einem Heuballen. Trotz guter Auflage fing alles an zu wackeln. Mein Mitjäger hat dann gesagt ich soll die Waffe nochmal runternehmen und verschnaufen und dann pfeift er. Also entweder ich schiess oder der Bock ist weg.
Auf den Pfiff hat der Bock aufgeworfen und ich wusste jetzt kommt es drauf an. Der Druck hat die Oberhand gegen die Aufregung gewonnen und das Absehen stand ruhig. Schon lag das erste Stück und als das realisiert war brach das zittern erst richtig los. :-))


5x Gold 2x Silber 5x Bronze

Vangard

Jungjäger

Beiträge: 81

Wohnort: Südbaden

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 24. April 2012, 10:05

Re: Eure Strecke

Danke erstmal für die Berichte und Erfahrungen die ihr so gemacht habt.
Ja ich weiß auch nicht, ich war schon sehr oft auf dem Schießstand und weiß eigentlich das ich gut schieße und meine Waffe beherrsche...aber es macht doch einen großen Unterschied ob man auf Pappe oder auf ein echtes stück Wild anlegt.Naja irgendwann wird es schon mal soweit sein,ich hab dieses jahr einen Bock frei bekommen und diese Chance möchte ich auch gerne nutzen,mal sehen obs klappt.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher