Sie sind nicht angemeldet.

tokei-ihto

Jungjäger

  • »tokei-ihto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 78

Mein Hunterprofil: knolli

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 28. Juni 2018, 14:22

viele kurze Jagsdsessions

Hallo Jagdfreunde,
ich habe da mal eine Frage..ich sehe bei vielen (vor allem auch dem Hunterscore nach erfolgreichen) Jägern, das diese oft x Jagdrunden hintereinander öffnen, meiste nur wenige Minuten lang, dann gleich die nächste..usw. Oft keine oder nur wenige Abschüssen, dann die nächste Session.
z.B. auch er hier: https://www.thehunter.com/#profile/hooca…tistics/history
Ich glaube nicht, das er da immer nach einer Köderfutterstelle nach der anderen guckt..also was für einen Grund hat es dann? Besseres Tiere pro Minute Verhältnis am Anfang zu längerne Spielen ? Wäre komisch :-)

Aber sehe das bei vielen anderen Jägern heir auch..oder regnet es immer zu doll :-) ?
Also gibt es da Vorteile oder ein anderen Grund?

Erkennt man eigentlich auch, ob es eine Multiplayer oder Singelplayer -Jagdrunde war?

Hifisch

Jungjäger mit Waffe

  • »Hifisch« ist männlich

Beiträge: 880

Mein Hunterprofil: Hifisch

Wohnort: Osnabrück, Niedersachsen

Beruf: Mediengestalter Bild & Ton

Danksagungen: 110

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 28. Juni 2018, 14:32

Erkennt man eigentlich auch, ob es eine Multiplayer oder Singelplayer -Jagdrunde war?
Nur diese Frage kann ich dir sicher beantworten, und zwar mit Nein, das kann man nicht sehen. Zudem weiß ich von HooCairs, dass er nur selten MP gespielt hat.
Das mit den vielen kurzen Sessions habe ich mich auch schon gefragt. Selber jage ich nicht so. Ich kann mir nur vorstellen, dass man sich dadurch erhofft, direkt nach Spielstart ein Tier im näheren überschaubaren Umkreis zu erwischen. Schneller, als wenn man eins nach dem anderen in den weiten des Reservats jagen muss, startet man jede Session in einem Hotspot.
Häufig bekommt man ja auch direkt nach Spielstart / Schnellreise zu einem anderen Punkt den Ruf eines Tieres auf dem Huntermate.

M9Chris

Obereber

  • »M9Chris« ist männlich

Beiträge: 3 119

Mein Hunterprofil: M9Chris

Danksagungen: 808

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 28. Juni 2018, 15:16

Ich mache das auch so wenn ich aktiv etwas suche.
Ich starte z.B. bei meinem Zelt in RBB um auf Schweine zu gehen. Nach dem Start laufe ich 250m in eine bestimmte Richtung, wenn innerhalb dieser 250m kein Call oder keine Spur kommt, dann breche ich die Runde ab und starte neu.
Aber warum?
Der Grund ist der, dass TH auch nur ein Computerprogramm ist, es verhält sich ziemlich berechenbar. Wenn ich also starte, dann weiß ich, dass das Programm in der Region xy Schweine spawnen lässt und diese sich im Umkreis von XY befinden müssen. Sollten sie nicht da sein, sind sie folglich woanders, das Aufspüren nimmt dann aber so viel Zeit in Anspruch, das ein Neustart wesentlich lukrativer ist. Gleiches Gilt für alle anderen Tierarten. Wann wo welche Tiere sein MÜSSEN, ist Erfahrung die man sich in all den Jahren angeeignet hat. Ich merke es sofort wennn EW an der Spawnschraube gedreht hat oder eine 6. Tierart in ein Reservat eingeführt wurde, die Tiere spawnen anders und sind nicht mehr da, wo sie nach meiner Erfahrung sein müssten.
Andere GRünde können, die Feederjagd sein, einzelne Versuche im Spiel oder zig andere Gründe haben.
Wie gesagt, bei mir ist es der obige Grund.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HegemonSwiss

Jagdreviermeister

Jungjäger mit Waffe

  • »Jagdreviermeister« ist männlich

Beiträge: 552

Mein Hunterprofil: Jagdreviermeister

Wohnort: Kirschhausen - Die Perle des Odenwaldes! XD

Danksagungen: 235

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 28. Juni 2018, 18:27

Das habe ich auch eine Zeit lang praktiziert. Bis es mir schlicht weg zu blöd wurde auf diese Art Tiere zu "geiern". Für die 5 Wettbewerbe die ich spiele brauche ich das nicht. Bei 15 Min Runden geht für mich eine immense Portion Realismus verloren. Ob man nun in 3 Stunden 42 Abschüsse hat oder mit 20 Runden á 9 Minuten diesselbe Zahl ist doch Wurscht. Ich beende auch mal eine Jagd früher als gewollt. Das liegt daran, dass irgendwas dazwischen kommt oder wie in letzter Zeit wegen dem DirectX Fehler. HooCairs mag ja das Leaderboard anführen, was ihm eigentlich in allen Dingen Recht gibt, aber so zu jagen wie er es tut ist überhaupt nicht meins. Versteht mich nicht falsch, es stört mich nicht. Ist mir sogar ziemlich Banane. Jeder soll jagen wie er will und es ihn glücklich macht. Es ist ja nicht verboten "Minutenausflüge" zu machen. "Ist halt Geschmackssache" sagte der Affe als er in die Seife biss.

HegemonSwiss

Weitschussexperte

  • »HegemonSwiss« ist männlich

Beiträge: 1 055

Mein Hunterprofil: HegemonSwiss

Wohnort: kann Ausfahrt Nord-Ostsee-Kanal sehen

Beruf: zuviel mit Menschen zu tun

Danksagungen: 292

  • Nachricht senden

5

Freitag, 29. Juni 2018, 00:42

Es gibt Wettbewerbe, da geht es nicht anders.
z.B. Eurokaninchen Weitschuss.

Da gehe ich so vor wie Chris oben beschrieben +-
Ich "brauche" in dem Moment in einer bestimmten Region Kaninchenbauten. Wenn die nicht da sind, hat es keinen Sinn mehr.
Neustart, Nächste Session, wieder schauen gehen sind Bauten da? wenn nicht . Neustart

Sind Bauten da! - Das kommt im Wettbewerb mit 10 Session mit Glück EINMAL vor oder ganz ganz selten 2x -
dann dauert die Session 4-5 Echtzeitstunden. Die Bedingung im Wettbewerb ist +nicht nervös oder aufgeschreckt+
das heisst, nach jedem Treffer Scheuchwirkung und sehr lange warten bis die Gegend sich beruhigt hat.
Und manchmal schafft man nur 4 Kaninchen /5Stück sind verlangt/ und die 3-5std Jagdt war umsonst.

Warum so Detailreich? Im gesammten gesehen ist es nicht so schlimm, ja notwendig! die eine oder andere Session kurz nach Start zu beenden,
weil man sonst den gesammten Wettbewerb nicht schafft
:beer:

Jagdreviermeister

Jungjäger mit Waffe

  • »Jagdreviermeister« ist männlich

Beiträge: 552

Mein Hunterprofil: Jagdreviermeister

Wohnort: Kirschhausen - Die Perle des Odenwaldes! XD

Danksagungen: 235

  • Nachricht senden

6

Freitag, 29. Juni 2018, 10:23

Das ist wahr. Da ist aber nach 10 Runden Schluß. Wenn dann nix dabei war, ist aus. Oder hat man bei Eurokaninchen kein Limit so wie bei A Bear too far? Keine Ahnung, ich spiele die Kaninchenwettbewerbe nicht.
Es gibt ja auch den Schneeschuhhasen Wettbewerb wo alle Hasen zählen die während einer einzigen Sitzung erlegt wurden. Da ist es genau anders herum. :-)

HegemonSwiss

Weitschussexperte

  • »HegemonSwiss« ist männlich

Beiträge: 1 055

Mein Hunterprofil: HegemonSwiss

Wohnort: kann Ausfahrt Nord-Ostsee-Kanal sehen

Beruf: zuviel mit Menschen zu tun

Danksagungen: 292

  • Nachricht senden

7

Freitag, 29. Juni 2018, 15:43

Also gibt es da Vorteile oder ein anderen Grund?

Da ist es genau anders herum.
...stimmt

Es geht anders herum oft besser (anders gemeint als Jagreviermeisters Gedanke :)
aktueller Wettbewerb, 3x schwerer Sitka


Also irgendwo Starten (nur nicht bei der Loge), schauen ob das gewünschte in der Nähe ist und wenn nicht, kostenloser Sprung zur Loge.
Sehr oft ist das gesuchte "plötzlich" in der Nähe der Loge.
aktuell ein 89,1kg Sitkahirsch, in Call-Reichweite von der Loge aus.


Es geht auch nochmal andersherum:
Von der Loge starten und dann zum speziell aufgestelltem Zelt springen! ..mitten ins Gesuchte!
Ich als MegaGeizhals..das mir zu teuer! ..und meine Kenntnisse sind zu gering für diese Art Jagdt. (das macht es zusätzlich "teuer")
:beer: