Sie sind nicht angemeldet.

ThSteier

Jungjäger

  • »ThSteier« ist männlich
  • »ThSteier« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 42

Mein Hunterprofil: ThSteier

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 14. Juni 2018, 18:17

PC-Version: improvisierte Pausenfunktion

CoTW hat ja (ob nun wegen dem Multiplayer-Modus beabsichtigt oder weil's schlicht noch nicht implementiert ist) keine echte Pausenfunktion. Sprich, wenn man aus irgend einem Grund (Telefonat, Gäste usw) vom PC weg muss, kann man ein laufendes Spiel eigentlich nur per Rückkehr zum Hauptmenü abbrechen oder aber einfach weiterlaufen lassen und hoffen, dass man nichts verpasst. Optimal ist halt beides nicht. :'-(

Jetzt bin ich die letzten Tage auf irgend einer englischsprachigen Webseite (ich finde den Link blöderweise nicht mehr) über eine Möglichkeit gestolpert, wie man das Game (bzw so ziemlich jedes Windows-Programm) trotzdem bei Bedarf stoppen und später wieder fortsetzen kann. Das Ganze hat zwar etwas von einer Mandeloperation durch den Hintern ;-) aber es funktioniert. Bei mir zumindest. Also:
  1. Aus dem Spiel zum Windows-Desktop wechseln.
  2. Den Windows-Ressourcenmonitor starten (via Startmenü -> Windows-Verwaltungsprogramme -> Ressourcenmonitor). Wenn man's häufiger braucht, kann man sich auch gleich eine Verknüpfung auf dem Desktop anlegen.
  3. In der Liste den Eintrag "theHunterCotW_F.exe" suchen.
  4. Mit der rechten Maustaste anklicken und "Vorgang anhalten" (Nicht "Prozess beenden"!) auswählen:

  5. Nun ist CoTW komplett eingefroren.

Zum "Wiederbeleben" das Ganze einfach rückwärts ausführen:
  1. Einfach nochmal mit der rechten Maustaste auf "theHunterCotW_F.exe" klicken und diesmal nun "Vorgang fortsetzen" auswählen.
  2. CoTW läuft weiter, als wäre nichts gewesen.

Wie gesagt, das ist alles andere als bequem, aber doch eine Alternative dazu, zB einen halbstündigen Querfeldein-Marsch nochmal zu beginnen, weil man kein Zelt dabei hatte, um den Spawnpunkt neu zu setzen oder aber feststellen zu müssen, dass die Spielfigur leider verstorben ist, weil in der Zwischenzeit ein Bär zu aufdringlich war...
Viele Grüße,
Thomas

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

CowboyFromHell, Jennerwein

CowboyFromHell

Forstanwärter

  • »CowboyFromHell« ist männlich

Beiträge: 3 179

Mein Hunterprofil: CowboyFromHell

Wohnort: Wittgenstein

Danksagungen: 470

  • Nachricht senden

2

Freitag, 15. Juni 2018, 06:38

Guter Tipp...Danke @-}--

Offtopic Offtopic

:Peng: :-D

Verbraucherhinweis: Nichts für Zartbeseitete


Death...is just the beginning

Kaktus_69

Jungjäger

Beiträge: 8

Mein Hunterprofil: Kaktus_69

  • Nachricht senden

3

Freitag, 15. Juni 2018, 08:48

Ja Pausenfunktion für Singleplayer only zu implementieren ist ja auch so schwer, das schaffen andere ja auch nicht! "Ironie off" #-o

Wobei es manchmal ganz lustig sein kann. Hatte die Tage auch meinen Kollegen für ne Stunde am Waldrand abgestellt und als ich wieder loslegen wollte, hatte es sich eine Rotte Wildsauen knapp 50m vor mir gemütlich gemacht. Die lagen da alle schön in der Wiese und haben gepennt. :-o
Hab mich dann in die Scheune daneben begeben und von da aus 4 Wildschweine erlegt :Peng: . Zum glück war die Scheune da sonst hätte mich die Masse wohl zerfleischt.

ThSteier

Jungjäger

  • »ThSteier« ist männlich
  • »ThSteier« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 42

Mein Hunterprofil: ThSteier

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

4

Freitag, 15. Juni 2018, 09:48

Ja Pausenfunktion für Singleplayer only zu implementieren ist ja auch so schwer, das schaffen andere ja auch nicht!
Wie gesagt, vielleicht ist es 'ne Philosophiefrage á la "Im MP geht's nicht, also machen wir es im SP konsequenterweise auch nicht." oder aber das steht bei EW einfach zu weit hinten auf der Prioritätenliste. Sie haben ja aktuell durchaus genügend andere Baustellen offen. Aber vielleicht... Irgendwann... Ich gebe die Hoffnung noch nicht auf.


Wobei es manchmal ganz lustig sein kann. Hatte die Tage auch meinen Kollegen für ne Stunde am Waldrand abgestellt und als ich wieder loslegen wollte, hatte es sich eine Rotte Wildsauen knapp 50m vor mir gemütlich gemacht
Na ja, zumindest im Südosten des Hirschfelden-Reviers kann das böse ausgehen - wenn da eine Herde Wisente durchzieht, während man nicht am Platz ist, findet man sich ganz schnell mal im nächsten Außenposten wieder. Und eine Rothirsch oder (drüben in Layton Lakes) Wapiti-Stampede ist auch nicht ohne, wenn man ihr in den Weg gerät...

Zum glück war die Scheune da sonst hätte mich die Masse wohl zerfleischt.
Vorsicht - da gibt's auch noch ein paar Bugs: Durch Tarnzelte (egal, ob die stationären oder die selbst aufgebauten) laufen angreifende Tiere zB glatt durch. Da wäre ich mir nicht sicher, ob das nicht bei dem einen oder anderen Gebäude auch passieren kann.
Viele Grüße,
Thomas

Kaktus_69

Jungjäger

Beiträge: 8

Mein Hunterprofil: Kaktus_69

  • Nachricht senden

5

Freitag, 15. Juni 2018, 11:49

Vorsicht - da gibt's auch noch ein paar Bugs: Durch Tarnzelte (egal, ob die stationären oder die selbst aufgebauten) laufen angreifende Tiere zB glatt durch. Da wäre ich mir nicht sicher, ob das nicht bei dem einen oder anderen Gebäude auch passieren kann.
Nee die Scheune war sicher, Das ein Vieh was nicht gleich lag ist wie wild im Kreis gerannt und hat mich wohl gesucht aber nicht gefunden! :-b